Erstellt am 15. Dezember 2015, 11:16

von Valerie Schmid

Aktionskunst und großes Musikerlebnis. Mit klassischen und noch nie dagewesenen Darbietungen wurden die Gäste in Weihnachtsstimmung versetzt.

Beim 12. »Christmas in Mistelbach« traten wieder viele engagierte Künstler jedes Alters auf. Im Bild: Wolfgang Lehner, Michael Rabl, Christian Kernreiter, die Moderatoren Michael Jedlicka und Klaus Frank, Josi Wanderer, Barbara Schreiber, Weinkönigin Christina Hugl, Michael Brunner und Gottfried Riedl.  |  NOEN, Valerie Schmid

Mit „so vielen Teilnehmern wie noch nie“ ging Christmas in Mistelbach in die 12. Runde. Mit dabei sowohl Alteingesessene wie die Jungschauspielergruppe von Gunde Selinger, oder die A capella- Chor-Sängerinnen Julia Mayer, Birgit Ackerl, Margit Körbl, Josi Wanderer und Melanie Schwarz, als auch noch ganz junge Musikgruppen. Für die Schlagermusik sorgte Jimmy Schlager mit Band. Auch die Moderatoren Klaus Frank und Michael Jedlicka lieferten die eine oder andere Gesangseinlage.

Kritischer beleuchtete Sebastian Stubenvoll alias „Schmähstad“ das moderne Weihnachten mit seinem selbst komponierten Weihnachtslied.

„Live painting“ als eines vieler Highlights

Mit sprachlichem Witz und guten Pointen überzeugten sowohl Schauspieler Gottfried Riedl als auch die Autoren Rudi Weiss und Johanna Flandorfer mit ihren Gedichten aus dem neuen Weihnachtskalender. Zum ersten Mal dabei war Chen Nuo, die eine virtuose Klavierkomposition zum Besten gab. Und auch die Chöre der Neuen Mittelschulen Mistelbach 2 und Gaweinstal bezauberten mit weihnachtlichen Klängen. Die Gaweinstaler zeigten noch, dass Tanz in der Schule durchaus fetzig sein kann.

Ein weiteres Highlight, das noch nie bei Christmas in Mistelbach vorgekommen war, war das „live painting“: Die drei Künstler Christine Cézanne–Thauss, Gerald Grünwerth und Stefanie Widerlechner gestalteten in 20 Minuten während der Pause je ein vollständiges Kunstwerk, die dann auf die amerikanische Art versteigert wurden. Das Kollektiverlebnis solle die Kreativität fördern, so Michael Jedlicka über die Aktionskunst.

Die ganze Veranstaltung wurde durch eine Stageband begleitet. Alle Einnahmen werden diesmal noch vor Weihnachten an zehn hilfsbedürftige Familien in Mistelbach gespendet.