Erstellt am 31. Oktober 2015, 06:02

von Michael Pfabigan

Zwei neue Chefs für Bildungszentrum. Karin Eigner übernahm Kindergarten, Johann Keintzel ist neuer Chef von Volks-, Neuer Mittel- und Sonderschule.

 |  NOEN

Der Schulbeginn brachte für Kindergarten und Volks-, Neue Mittel- und Sonderschule neue Leiter.

Der Kindergarten wurde von Karin Eigner übernommen, die bereits seit 20 Jahren im Asparner Kindergarten tätig ist. In Volks- und Mittelschule ist Johann Keintzel provisorischer Leiter. Die bisherige Direktorin Evelyn Hackl genießt vor ihrem Pensionsantritt ein Sabbatical, weshalb der Posten noch nicht definitiv besetzt ist.

Eigner möchte mit dem Kindergarten den bewährten Weg fortsetzen und auch das enge Verhältnis zur Volksschule beibehalten, wovon beide Einrichtungen profitieren – ebenso wie Keintzel: „Das ist ja das Besondere an Asparn, dass vom Kindergarten bis zur Hauptschule alles an einem Ort konzentriert ist. Wir haben hier einen richtigen Bildungsstandort, das gibt es sonst nirgends!“

Asparn ist eine kleine Gemeinde, Zukunft sieht der neue Schulleiter für seine Schule trotzdem: Dank vermehrtem Wohnbau und Zuzüglern soll der sinkende Trend bei den Schülern gestoppt werden. Derzeit besuchen 173 Schüler Volks- und Neue Mittelschule.

Johann Keintzel ist gebürtiger Asparner, aber schon als Baby übersiedelte er mit den Eltern nach Mistelbach. Heute wohnt er mit Frau und seinen drei Kindern in Lanzendorf.

Was wird die größte Neuerung in der NMS Asparn werden? Am 20. November wird es den ersten Schülerball mit Musik von DJ und einer eigenen Polonaise geben.