Erstellt am 23. August 2016, 08:21

Die perfekte Form. In „kugel.RUND“ widmen sich 16 Künstler, unter ihnen die Laaerin Anita Hahn-Hirschbrich, dem Thema Kugel.

„Ganz sicher können Sie sich noch an ihren ersten Ball erinnern“, zieht Kuratorin Judith Fischer die Besucher der Ausstellung „kugel.RUND“ der NöART in das Thema. „Die Kugel ist eine perfekte Form, die Harmonie und Ausgewogenheit ausstrahlt. Darum haben sich immer wieder Künstler an ihr versucht.“

Die NöART, die alljährlich mit einem Querschnitt moderner Kunst im Schüttkasten Station macht, hatte diesmal das Thema dieser allgegenwärtigen, geometrischen Form vorgegeben. Und wirklich. Die Vielfalt der Ideen zur Kugel - oder eindimensional zum Kreis - waren unglaublich groß. 16 Künstler aus ganz NÖ zeigten ihre Ideen zur Kugel, von Grafiken über Acryl bis Skulpturen und Objektkunst. Mit dabei auch eine heimische Künstlerin: Anita Hahn-Hirschbrich aus Laa.

Die Keramikerin Hahn variierte die Kugel, beginnend von einer simplen, weißen Porzellan-Kugel bis zur grafisch variierten Kugeloberflächen. Weiter in kreisrunden Eisenbändern, Riesenkugeln aus eiscremefarbenem Papiermasche, Kugeln aus Knochenteilen oder rund umwickelte Fundstücke sowie zahlreichen Grafiken und Bilder, die sich mit Variationen von Kreisen beschäftigen, zeigen weitere interessante Variationen einer scheinbar simplen geometrischen Form.