Erstellt am 10. Juni 2016, 05:00

von Michael Pfabigan

Blasmusikfest zum Jubiläum. Der MV Schrick feiert sein Jubiläum mit dem Bezirksmusikfest und den besten Musikkapellen der Region.

Der Musikverein Schrick richtet heuer die Marschmusikwertung beim Bezirksmusikfest aus.  |  NOEN, Sandra Graf

2013 bei der Marschmusikwertung in Eibesthal ist uns das Kunststück gelungen und wir haben in der Kunststufe E eine Auszeichnung geholt“, erinnert sich Obmann Josef Schram: „Im Überschwang der Gefühle haben wir damals gesagt: Zu unserem 70. Jubiläum richten wir dann das Blasmusikfest aus!“ Der MV Schrick bewarb sich um das Fest und bekam den Zuschlag. Am kommenden Wochenende, von 10. bis 12. Juni wird nun das Bezirksmusikfest samt Marschmusikwertung am Schricker Sportplatz über die Bühne gehen.

"Besten Kapellen aus dem Bezirk zu Gast"

„Wir haben die besten Kapellen aus dem Bezirk beim Fest zu Gast. Und die Trachtenkapelle Spitz/Donau ist eine ausgezeichnete Konzertkapelle“, weiß Schram, der seit 1992 Obmann des Musikvereines ist: „An diesen drei Tagen wird Schrick die Bezirkshauptstadt der Blasmusik sein!“ Bei der Marschmusikwertung am Sonntag werden rund 20 Vereine antreten.

Der MV Schrick feiert mit dem Fest sein 70-jähriges Bestehen: Zwar gab es vor dem Zweiten Weltkrieg schon eine „Kirchenmusik“, ein eigenständiges Ensemble war das aber nicht: „Da half man sich in den Nachbarorten gegenseitig aus“, sagt Schram. Gegründet nach dem Krieg hatte der Musikverein zuerst mehr als zwanzig harte Jahre zu überstehen. Erst in den 1970er-Jahren ging es mit dem MV Schrick bergauf.

Proberaum soll saniert werden

Mit einer gezielten Nachwuchsarbeit begann Johann Lehner, heute Ortsvorsteher von Schrick, in den 1980er-Jahren. Lorenz Mayer und Walter Vogt setzten den Kurs fort. Nächster Schritt: 1986 bis 1992 bauten sich die Musiker ein eigenes Musikerheim. 1995 trat der MV dem NÖ Blasmusikverband bei: „Josef Pleil hat uns damals Mut gemacht. Damals haben wir geglaubt, dass wir zu schwach für den Verband sind“, erinnert sich Schram: „Heute wissen wir, dass wir zum vorderen Drittel in der Bezirksarbeitsgemeinschaft BAG gehören!“ Die BAG ist quasi der Bezirksblasmusikverein.

Was sind die nächsten Ziele? „Wir wollen den Probenraum akustisch sanieren, damit dort dann ein vernünftiges Üben unter dem Aspekt guter Akustik möglich ist“, sagt Schram. Im Herbst sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.


Blasmusikfest ‘16

Freitag, 10. Juni: ab 19.30 Uhr: De Gmisch‘n, Bunker Buam, Weinbergmusikanten

Samstag, 11. Juni: ab 19.30 Uhr: Weinviertler Mährische Musikanten, Blaskapelle Videmia

Sonntag, 12. Juni: ab 9.30 Uhr Frühschoppen mit der Trachtenkapelle Spitz/Donau; ab 13.30 Uhr: Marschmusikwertung, anschließend: Stallberg Musikanten

Das Bezirksblasmusikfest findet an allen drei Tagen am Sportplatz Schrick statt.