Erstellt am 11. März 2016, 05:04

von Josef Christelli

Die Schulden sinken. Erstmals seit 2001 hat die Gemeinde weniger als zwei Mio. Euro Außenstände. Das entspricht einem Jahresbudget.

Rechnungsabschluss in Niederleis: Andreas Fickl, Manuel Lipp, Leopold Rötzer und Leopold Kitir am NÖN-Foto.  |  NOEN, Josef Christelli

Großes Augenmerk auf die Finanzen legte der Niederleiser Gemeinderat im abgelaufenen Jahr. Der Rechnungsabschluss ist positiv ausgefallen, die Schulden wurden trotz des schmalen Budgets auch abgebaut. Sowohl im Ordentlichen, als auch im Außerordentlichen Haushalt wurden kleine Überschüsse erwirtschaftet.

„Die geringeren Ausgaben bzw. höheren Einnahmen gegenüber dem Voranschlag erklären sich dadurch, dass bei der Voranschlagserstellung immer vorsichtiger herangegangen wird und der Voranschlag somit nicht überall voll ausgeschöpft wurde“, so Vizebürgermeister Leopold Kitir (ÖVP) bei der Sitzung, wo er dieses Vorgehen „kaufmännische Vorsicht“ nannte.

Schulden seit 2001 erstmals unter zwei Mio. Euro

Bürgermeister Leopold Rötzer (ÖVP) verkündete stolz, dass erstmals seit 2001 der Schuldenstand auf unter zwei Mio. Euro gesunken ist. Aktuell wurde im Vorjahr von 2.061.940,36 Euro auf 1.864.110,97 Euro reduziert, weil auch für alle Projekte keine Darlehen aufgenommen wurden. Der Schuldenstand ist trotzdem noch hoch, das Gesamtbudget der Gemeinde liegt auch nur knapp über zwei Mio. Euro. Der Abbau soll daher auch in den nächsten Jahren weitergeführt werden.

Rötzer informierte den Gemeinderat über den Abschluss alle Projekte. Die Ortsstraße ist fertig, der Kindergarten-Umbau ebenfalls, Kinderspielplatz und Friedhof-Kapelle sind saniert worden, die Straßenbeleuchtung in der Leonhardistraße „Maschekstraße“ ist fertig, die Kapelle in Helfens und die Cholerakapelle sind renoviert, und überall wurden die Voranschläge eingehalten und manchmal blieben die Kosten sogar darunter.

Kassenverwalter Amtsleiter Andreas Fickl wurde einstimmig entlastet.


Im Detail

Der Ordentliche Haushalt hat mit den Einnahmen in der Höhe von 2.026.977,72 Euro und Ausgaben von 1.814.280,67 Euro einen Soll-Überschuss von 212.697,05 Euro ergeben.
Auch im Außerordentlichen Haushalt wurde bei Einnahmen von 487.358,63 Euro und Ausgaben von 473.014,29 Euro mit 14.344,34 Euro ein kleiner Soll-Überschuss erwirtschaftet.
Rechnungsabschluss in Niederleis: Andreas Fickl, Manuel Lipp, Leopold Rötzer und Leopold Kitir am NÖN-Foto.Josef Christelli