Erstellt am 24. April 2016, 05:04

von Ingrid Fröschl-Wendt

"Don Pasquale" im "kleinsten Opernhaus der Welt". Im "kleinsten Opernhaus der Welt" im Schloss Kirchstetten wird heuer Donizettis komische Oper "Don Pasquale" gespielt.

Das Klassikfestival Kirchstetten spielt heuer Donizettis komische Oper »Don Pasquale« und will sich damit weiter als Belcanto-Festival international etablieren.  |  NOEN, zVg

Seit kurzem gibt es das neue Programm des Klassikfestivals Kirchstetten 2016 auch als Heft. Druckfrisch wurde es bereits an die Stammgäste ausgeliefert.

Mit dem aktuellen Festival-Programm möchte sich Kirchstetten als führendes Belcanto-Opernfestival im deutschsprachigen Raum etablieren. Ein erstes wichtiges Ziel wurde bereits im Vorjahr erreicht: die Aufnahme in das Theaterfest Niederösterreich.

Gemäß dem Motto „Belcanto“ wird heuer von 30. Juli bis 14. August Gaetano Donizettis komische Oper „Don Pasquale“ im Maulpertsch-Saal, also im „kleinsten Opernhaus Österreichs“, zu sehen sein. „Mit Donizettis Unterhaltungsklassiker, seinen heiteren Figuren, seiner Situationskomik und einem erstklassigen Ensemble werden wir unserem Publikum einen unvergesslichen Opernabend bereiten“, ist Intendant Stephan Gartner überzeugt.

Auch die beliebte Open Air Veranstaltung im Ehrenhof des Schlosses „Klassik unter Sternen“ wird heuer ganz im Zeichen der italienischen Oper stehen: „Notte Italiana“ am 23. Juli wartet mit berühmten italienischen Arien, Duetten, Ouvertüren und Orchesterwerken von Puccini, Verdi, Donizetti und Rossini auf.

Bewährt hat sich die Aufgliederung des Programms in einen Sommer- und zwei Herbstblöcke - den Konzertblättern und dem herbstKLANG - mit thematisch unterschiedlichen Konzertzyklen, um eine große musikalische Vielfalt zu bieten.


Im Detail

Konzertblätter: Gemütlich, stilvoll und hochwertig präsentieren sich die Themenkonzerte der „Konzertblätter“ im September. Das mit Kerzen beleuchtete Schloss mit dem schönsten Konzertsaal des Weinviertels – dem Maulpertsch-Saal – ist der stimmungsvolle Rahmen für ein exquisites Konzerterlebnis.

  • 22. Sept., 19.30 Uhr: „Wiener Klassik: Haydn erinnert sich…“ Phoenix Baroque Austria

  • 23. Sept., 19.30 Uhr: „Kunst-Pfeifen: Ich pfeif‘ auf die Oper!“ Concilium musicum Wien & Nikolaus Habjan

  • 24. Sept., 19.30 Uhr: „Orchestrale Konzertmusik: Rhapsody in Blue“ Ventus Quintett Salzburg | Clemens Zeilinger-Klavier

  • 25. Sept, 16 Uhr: „Kinderoper: Papageno im Wunderland“

herbstKLANG weinviertel: Unter dem Motto „stürmisch-weiblich-spannend“ stellt sich der herbstKLANG der Herausforderung mit neuen Konzertformaten das altehrwürdige Barockschloss zu beleben.

  • 1. Okt., 19 Uhr: „stürmisch: explosive Kopfbilder“ irische, wienerische, südamerikanische Klangperlen – leidenschaftlich von „Cobario“

  • 2. Okt., 19 Uhr: „weiblich: Brass & Wine“ Wein-Wanderkonzert mit dem Frauenbrassquintett „Brassessoires“

  • 8. Okt., 19 Uhr: spannend: Kriminal Tango“ Gelesenes von & mit Eva Rossmann; Gespieltes von & mit „Profundkontra“

  • Als ganz besonderes Zuckerl spielen am 21. Juli „Die Seer“ ein Sommernachtskonzert im Ehrenhof des Schlosses.


Karten & Infos