Erstellt am 12. März 2016, 05:04

von Michael Pfabigan

Eine Ausstellung mit Wow-Effekt. Ab 20. März kann man die Dimensionen des Steinkreises in Mistelbach ursächlich erfahren und begreifen.

Stonehenge wird in Teilen im MAMUZ aufgebaut. Der Aufbau auf der Galerie war schon alleine eine Challenge, die einzelnen Stein-Repliken wiegen an die 200 Kilo. Im Bild: Das MAMUZ-Team mit Geschäftsführer Matthias Pacher.  |  NOEN, APA/MAMUZ

"Diese Ausstellung wird ein echter Knüller!" Matthias Pacher, Geschäftsführer des MAMUZ Mistelbach, freut sich schon auf die neue Ausstellung in seinem Museum: Denn heuer sind die neuesten Forschungsergebnisse zu Stonehenge zu sehen, jenem Steinkreis in Südengland, der die Phantasie der Menschen anregt, wie kein Bauwerk sonst.

Wo ist der Konnex zu Mistelbach? Die Forschungsergebnisse stammen von Wolfgang Neubauer und seinem Team des Ludwig Bolzmann Institutes, das dank der von ihm durchgeführten Bodenradarmessungen rund um Stonehenge die kultische Geschichte des Areals sichtbar machte. Und das Super-Henge rund um Durrington Walls entdeckte.

"Stonehenge begreifen"

„Vor zwei Jahren haben wir mit der Konzeption der Ausstellung begonnen“, erzählt Pacher. „Es wird eine Ausstellung, bei der man Stonehenge nicht nur sehen, sondern auch begreifen kann!“, ergänzt Wolfgang Neubauer. Denn Kernstück der Installation wird ein Teil des Steinkreises sein. Die Steine dafür wurden extra für die Ausstellung nachgebildet. Ein Teil wiegt an die 200 Kilo – da war der Aufbau in der MAMUZ-Halle schon ein Erlebnis. Denn um die schweren Teile auf die Galerie zu bekommen, mussten Aufbauer und Steine an den Stahltraversen der Dachkonstruktion angeseilt werden.

Für die Ausstellungsarchitektur ist Christof Cremer verantwortlich, der schon die Landesausstellung 2013 in Asparn gestaltet hatte: „Cremer sieht Ausstellungsräume als Bühne, entsprechend gestaltet er auch die Räume“, sagt Pacher. „In Stonehenge kommt man nicht so nahe an die Steine. Wir hatten schon den Wow-Effekt: Es ist wirklich: Oh mein Gott!“ Die Dimensionen der Schau-Steine seien gewaltig, sagt Pacher.


Ausstellung & Co

  • Stonehenge - Verborgene Landschaft, MAMUZ Mistelbach

  • Öffnungszeiten: 20. März bis 27. November, jeweils Di-So, 10 bis 17 Uhr

  • Führungen: Jeden Sa, So und Fei, 13 und 15 Uhr und gegen Voranmeldung

  • Infos: www.mamuz.at