Erstellt am 15. März 2016, 13:17

von NÖN Redaktion

Fassadenteile fielen auf Bundesstraße. Aufregung im montäglichen Frühverkehr: Die Straße vor dem Café Harlekin war am 14. März morgens gesperrt, Fassadenteile lagen auf der Fahrbahn.

»Sah spektakulärer aus, als es war, gefährdet oder verletzt wurde niemand«, bestätigt das Café- Harlekin-Team auf NÖN-Nachfrage.  |  NOEN, Michael Pfabigan

Was die Mistelbacher da miterlebten, waren allerdings bereits die Sicherungsmaßnahmen. Teile der Fassade am Café Harlekin-Haus - das Kaffeehaus ist im Objekt nur eingemietet - waren bereits am Sonntag vom Haus gefallen.

In Absprache mit einem örtlichen Malermeister wurden am Montagmorgen Sicherungsarbeiten durchgeführt, um weiteren Schaden an Mensch oder Fahrzeugen zu verhindern: Gefährliche Fassadenteile wurden abgeklopft, da er Spezialist nicht überall hin kam, musste die Feuerwehr mit ihrer Drehleiter ausrücken.