Erstellt am 24. September 2015, 06:02

von Michael Pfabigan

Festschrift als Basis. KÖStV Falkenstein bekommt zum 50. Gründungsjubiläum ein akribisch aufgearbeitetes Archiv.

Eine Festschrift samt neuem Archiv für die Studentenverbindung: Senior Stefan Eder, Verbindungs-Gründer Edmund Freibauer, Autor Thomas Kruspel, Landesrat Karl Wilfing und Philistersenior Andreas Bunzl.  |  NOEN, Michael Pfabigan

Die Katholische Studentenverbindung Falkenstein zu Mistelbach gibt es seit 50 Jahren.

Ein Archiv hatte die Verbindung bislang nur in Ansätzen. Mit dem Aufarbeiten der Geschichte der Verbindung zu einer Festschrift zum Jubiläum schuf Thomas Kruspel nicht nur das Archiv, sondern auch gleich ein umfassendes Fotoarchiv und einen umfassenden Pressespiegel der Falkensteiner.

"Umfassendes Werk war Anliegen"

„Bisher gab es nur Abhandlungen über die Geschichte der Studentenverbindung in Verbindungszeitungen. Das war alles immer nur oberflächlich und ging nicht ins Detail. Mir war aber ein umfassendes Werk ein Anliegen!“

Die Idee zu einer derart umfassenden Festschrift entstand vor mehr als zehn Jahren. Als klar war, dass das Projekt in der vorhandenen Zeit bis zum 40. Stiftungsfest der KÖStV Falkenstein nicht machbar war, wurde der 50er angepeilt:

„Ich habe mit den Recherchen 2013 begonnen, habe in der Nationalbibliothek, in Archiven anderer Studentenverbindungen recherchiert und habe Einzelgespräche mit Zeitzeugen geführt“, erzählt Kruspel: „Es gibt keinen Stein, den ich unumgedreht gelassen hätte!“

Die Festschrift wurde anlässlich eines Empfanges der Studentenverbindung am 19. September im Stadtsaal präsentiert, am Tag darauf dankte die Falkenstein ihren Gründern rund um Alt-Landtagspräsidenten Edmund Freibauer für ihren Einsatz für die Verbindung.

Die Festschrift mit der Geschichte der Katholischen Studentenverbindung Falkenstein gibt es beim Autor thomas.kruspel@gmx.at