Erstellt am 27. April 2016, 11:54

von Michael Pfabigan

FF-Ausbildungszentrum für das Weinviertel. Feuerwehrmitglieder aus vier Bezirken bei Ausbildung in Mistelbach.

FF-Ausbildung über die Bezirksgrenzen hinweg: Personen auf dem Bild: Markus Schuster, Christian Zagler, Johann Gazso, Manuel Brüger, Gerald Brüger, Elias Schreitl, Christine Wiesinger, Robert Felber, Markus Holzmann, Lukas Schnötzinger, Stefan Jesch.  |  NOEN, Christoph Herbst/AFKDO Mistelbach
Mistelbach war wieder einmal das Ausbildungszentrum der Freiwilligen Feuerwehren im Weinviertel. Gleich aus vier Bezirken (Gänserndorf, Korneuburg, Hollabrunn und Mistelbach) kamen Feuerwehrmitglieder, um ihr Wissen als Truppführer zu erweitern. Das Ausbildungsmodul „Grundlagen Führung“ wird mit einem Theorieteil im Feuerwehrhaus Mistelbach begonnen und anschließend mit einem praktischen Teil im Bauhof Mistelbach fortgesetzt. Die Teilnehmer stellten sich abschließend einem Prüfungs-Lehrgespräch, um das Erlernte nochmals durchzunehmen und zu festigen.
 
Der praktische Teil wird im bewährten Stationsbetrieb durchgeführt, dabei wurden die Einsatzfelder technischer Einsatz nach Verkehrsunfall, die Menschensuche im Innenangriff unter Einsatz von Atemschutzgeräten, das Retten von Personen aus Höhen und Tiefen und die richtigen Erstmaßnahmen beim Schadstoffeinsatz erarbeitet.
 
Bezirksausbildungsleiter und Bezirksfeuerwehrkommandant Stellvertreter Markus Schuster freute sich, dass die im Bezirk angebotenen Module zumeist bis auf den letzten Platz ausgebucht sind und die Teilnehmer aktiv und begeistert mitarbeiten: „Die Anforderungen im Feuerwehrwesen sind hoch und wir geben den jungen Feuerwehrmitgliedern die Möglichkeit, das erforderliche Grundrüstzeug bei Modulen im Bezirk zu erlernen. Unsere Ausbilder sind erfahrene Feuerwehrmitglieder und zertifizierte Lehrbeauftragte der Landesfeuerwehrschule. Das erklärt die hohe Ausbildungsqualität im und den hervorragenden Ruf des Bezirks Mistelbach als Ausbildungskompetenzzentrum im Weinviertel!“