Erstellt am 19. Mai 2016, 04:04

von NÖN Redaktion

FF übte Menschenrettung. Urbanusheim / Um für den Ernstfall gewappnet zu sein, übte die Feuerwehr mit der Bergematratze. POYSDORF / Die Freiwillige Feuerwehr Poysdorf führte ihre jährliche Feuerwehrübung im Urbanusheim durch und übte diesmal im Besonderen die Bergung von

 |  NOEN, Werner Kraus

Die Freiwillige Feuerwehr Poysdorf führte ihre jährliche Feuerwehrübung im Urbanusheim durch und übte diesmal im Besonderen die Bergung von älteren Menschen mithilfe der Bergematratze aus dem Obergeschoß.

Haustechniker Leopold Schitz stellte den Feuerwehrmitgliedern die Bergematratze vor, mit deren Hilfe ohne Weiteres jemand über die Stiegen geborgen werden kann. Zivildiener Dominik Busch war das Opfer: Zuerst wurde ein Bereich der Wohngemeinschaft Agnes vernebelt, um das Vorrücken im Ernstfall zu üben.

Feuerwehrkommandant Harald Schreiber nützte dies, um jungen Feuerwehrmitgliedern die Möglichkeit zu einem Atemschutzeinsatz zu geben. „Uns geht es hier nicht darum, eine Schauübung durchzuführen, sondern jeden einzelnen Arbeitsschritt genau zu analysieren und zu besprechen“, betonte der Feuerwehrkommandant.