Erstellt am 18. Juli 2017, 11:55

Promi-Gala zur Premiere. Es war ein Abend der Reminiszenzen, die Premiere des Filmhofes Weinviertel.

Nicht nur, dass sich Monika Langthaler, Hausfrau und Ehefrau des Intendanten Michael Rosenberg, für die freundliche Aufnahme der „Zuagroasten“ bei Bürgermeister Manfred Meixner und dem Gemeinderat bedankte. Auch die Unterstützer und Förderer der allerersten Stunde, wie Winzerin MMonika Taubenschuss, Bierbrauer Hermann Kühtreiber, Versicherer Bernhard Lackner und Hermann Schultes als Vertreter der Politik wurden mit Dank bedacht.

Mit Erinnerungen wurde aber auch das Publikum konfrontiert, denn nach langjähriger Pause war wieder einmal die Arbeit von Regisseurin Vicki Schubert zu bewundern, mehr noch, diesmal stand sie sogar selbst auf der Bühne, gemeinsam mit Partner und Bühnenbildner Stephan Koch. Schon gewöhnt hatte man sich an Michael Rosenberg als Schauspieler, der es immer mehr genießt, auf der eigenen Theaterbühne mitzuspielen. Und mehrfache Wiederholungstäterin ist auch Eva-Maria Marold.

Erinnerungen gab es auch vor der Bühne, denn viele ehemalige Schauspieler kamen gerne wieder einmal nach Asparn, wenn schon nicht auf die Bretter, dann zumindest ins Publikum, wie Pia Strauss, Erika Mottl und Angelika Niedetzky. Zu den begeisterten Filmhofbesuchern – und das immer wieder - zählten aber auch Serge Falck, Claudia Reiterer, Martin Leutgeb, Fritz Hammel, Gabriele Benesch, Bezirkshauptfrau Verena Sonnleitner, die Bürgermeister Alfred Pohl und Johann Bauer, Bürgermeister a.D. Heinz Eberlein und  Viertelfestival-Geschäftsführer Stephan Gartner.