Erstellt am 13. Juni 2016, 12:08

von Werner Kraus

Fortschritte in Baulos 4. Autobahnbau: Landesrat Karl Wilfing besichtigte die Baustelle, um sich einen Überblick über den Baufortschritt zu machen. Mitte Oktober könnte der Erdbau schon abgeschlossen werden.

In Teilstücken ist die Weinviertelautobahn zwischen Wilfersdorf und Walterskirchen schon sehr gut erkennbar. Im Bild: Roland Freh, Karl Wilfing, Roman Esterbauer, Volkmar Stotter, Erich Fick, Christian Musil, Klaus Uckermann.  |  NOEN, Werner Kraus

Auf Einladung der Baufirmen Hinteregger- Granit überzeugte sich Landesrat Karl Wilfing vom Baufortschritt auf der Weinviertelautobahn, Baulos vier, zwischen Wilfersdorf und Walterskirchen.

„Mit siebeneinhalb Kilometern Länge, sieben Gewässerschutzanlagen, einer Million Kubikmetern zu bewegenden Erde und 14 Brücken ist es ein zentrales Baulos auf der Strecke zwischen Schrick und Poysbrunn“, betonte Landesrat Karl Wilfing. „Wenn das Wetter so bleibt, können wir Mitte Oktober den kompletten Erdbau abschließen“, betonte der Bauleiter Erich Fick.

„Die Hälfte der Erde ist bereits bewegt, von den 14 Brücken sind drei bereits komplett inklusive Tragwerk fertig und ansonsten können die Bohrpfähle und Fundierungsarbeiten als abschlossen betrachtet werden“, so Roman Esterbauer von Hinteregger.

Über ARGE Hinteregger Granit nur positives gehört

Landesrat Wilfing betonte, dass er in allen Bereichen über die Arbeit der ARGE Hinteregger Granit positives hören würde. In dem Zusammenhang hebt er die Leistungsstärke, das hohe technische Niveau, aber auch die Flexibilität und die Handschlagqualität in der Zusammenarbeit hervor.

Die Arge hat derzeit 110 Mitarbeiter auf der Baustelle beschäftigt, die nicht nur der Gemeinde Komunalsteuer-, sondern auch den Betrieben Umsatz bringen.

Roland Freh von der Baufirma Granit hob die gute Partnerschaft mit dem Team der Asfinag und der örtlichen Bauaufsicht, der Gemeinde und der Straßenmeisterei hervor.

Autobahn fördert Tourismus nachhaltig

Er erwähnte aber auch die positive Stimmung in der Bevölkerung. Die Bauleiter sprachen aber auch die Gastfreundschaft und die Atmosphäre der Region Poysdorf an und betonten auch mit Familie und Freunden hier einmal Urlaub zu machen. So hat die Autobahn auch langfristig einen touristischen Wert.

Projektleiter Erich Fick kommt aus Saalfelden und für ihn war das Weinviertel bisher unbekannt. Bei der Besichtigungsfahrt zeigten die Experten die Highlights des Bauloses vier.
 


Im Detail

In Bau befindet sich derzeit der Bauabschnitt Schrick bis Poysbrunn. Die Nordautobahn soll im Dezember 2017 für den Verkehr freigegeben werden.