Erstellt am 18. Juli 2017, 10:06

Besondere Tafel im Arkadenhof.

Beim Weinviertler Tafeln wird Kochen und Essen zur Kunst erhoben. Das Künstler-Ehepaar Birgit und Peter Kainz aus Oberschoderlee wollten diesem Schwerpunkt noch eine Komponente draufsetzen und außerdem einen Einblick in bildende und Objekt-Kunst gewähren. Als perfekte Partner boten sich da Kochkünstler Markus Bsteh und die beiden Winzer Maria Faber Köchl aus Eibesthal und Karl Platz-Schwayer aus Zellerndorf an.

Den würdigen Rahmen schuf der Arkadenhof der Kainz´ in Oberschoderlee, der mit dem Stadl-Atelier auch ein fantastisches Beispiel für Baukunst zeigt. Während der Gaumen Genüssen von gebeiztem Bachsaibling, Rosmarin-Erdäpfeln, marinierten Melonen oder Rosencreme und Zitronenstreusel, nachhing, umrahmt von Pinot Blanc, Grünem Veltliner oder Rotem Traminer, konnte das Auge künstlerischer Aufarbeitung des Kainz’schen Projektthemas betrachten, begleitet von vier Mal Brass der Wulzeshofner Gruppe „Schatzblech“.

Diesen mehrfachen Kunstgenuss gönnten sich außerdem Weinviertel-Chef Hannes Weitschacher, Viertelfestival-Chef Stephan Gartner, die Laaer Gemeinderäte Karl Schäffer und Helga Nadler, Martin Faber, Direktor der Landwirtschaftlichen Fachschule Poysdorf.