Erstellt am 09. Februar 2016, 10:25

von Michael Pfabigan

Großer Schaden nach Einbrüchen. Serie / Unbekannte knackten seit Freitag 16 Presshäuser und ein Jugendheim. Die Beute war in den Kellern nur gering.

Unbekannte brachen Presshäuser in Unterstinkenbrunn und Enzersdorf brutal auf. Der Sachschaden ist enorm, die Beute gering.  |  NOEN, Polizei

Insgesamt 16 Mal schlugen unbekannte Einbrecher seit 5. Februar zu: Ziel waren immer Presshäuser. Die Ermittler stehen vor einer rätselhaften Einbruchserie und bitten die Bevölkerung um Mithilfe.

In der Nacht auf Freitag, den 5. Februar waren die Unbekannten in der Unterstinkenbrunner Loamgrui aktiv und brachen Fenster und Türen von zehn Presshäusern auf. Der angerichtete Sachschaden ist enorm, die Beute vernachlässigbar. „Sehr gering“, bewerten die Ermittler den Wert des Erbeuteten.

In der Nacht zu Sonntag wurden sechs Presshäuser am Auberg und das Jugendheim in Ernsdorf aufgebrochen. „Dort stahlen die Täter eine Spielkonsole, sowie die Getränke-Kassa, Red Bull und Schokoriegel“, sagt ein ermittelnder Beamter. Der Jugendclub war nun schon das zweite Mal Ziel von Dieben, erzählen die Jugendlichen.

Eine Woche zuvor war ebenfalls eine Diebesbande in der Region unterwegs: Damals wurde der Jugendkeller von Wultendorf ausgeräumt. Auch hier fehlten neben einer Kasse der Jugend einige Getränke. Nun bittet die Polizei um Hinweise, um auf die Spur der Täter zu kommen: Beobachtungen nehmen die Polizeiinspektionen in Laa (059 133 3268 100) und Staatz (059 133 3275 100) entgegen.