Erstellt am 22. Juni 2016, 01:40

von Benjamin Schlöglhofer

"Hinten und vorne zu wenig Platz". Feuerwehrhaus: Die Umstände im alten Gebäude der Feuerwehr sind untragbar. Jetzt wird neu gebaut.

Bei dieser Visualisierung handelt es sich um die Bauzeichnung von Architekt Staudinger. Ein moderner, praktischer Bau. Nur bei der Größe scheiden sich die Geister.  |  NOEN, Atelier Staudinger

Mit der unzulänglichen Unterbringung der Freiwilligen Feuerwehr Riedenthal hat es bald ein Ende. Ein neues Vereinsgebäude soll errichtet werden.

Am 5. Juni wurden die Pläne dazu präsentiert. Uneinigkeit herrscht über die Dimensionen des Projekts. Kosten: 800.000 Euro.

„Wir haben hinten und vorne zu wenig Platz“, fasst Feuerwehr-Kommandant Leopold Siebinger die Situation in den über Hundert Jahre alten Räumlichkeiten zusammen. Ortsvorsteher und ebenfalls Floriani Anton Kirchner erzählt, die Bausubstanz sei in einem schlechten Zustand. Die Wände seien feucht und laut Kirchner hat es im Winter schon mal unter 0 Grad im Haus.

Ein Gutachten des Landesfeuerwehrverbands bescheinigt, dass die FF unter diesen Voraussetzungen nicht arbeiten kann.

Neubau zu groß?

Anfang des Monats wurde nun der Entwurf von Architekt Manfred Staudinger präsentiert. Ein moderner Niedrigenergiebau soll im Ortsinneren errichtet werden.

Nachhaltigkeit und Energieeffizienz durch eine Photovoltaikanlage und Umluftheizung sollen laufende Betriebskosten so gering wie möglich halten. Erstmals wird es für die Feuerwehr Duschen, ein Büro, einen Schulungsraum und zwei Garagen geben.

Einige halten das Projekt aber für einen kleinen Ort wie Riedenthal für zu groß geraten. Vor allem die zweite Garage ist den Kritikern ein Dorn im Auge. Gibt es doch nur ein Auto. „Die Dimension ist übertrieben. Die Doppelgarage ist unnötig“, findet Gemeinderat Christian Schrefel von WUI.

Dem hält Staudinger, der schon mehrere Feuerwehrhäuser entworfen hat, entgegen, dass der Neubau das Mindestmaß habe, um Förderungen vom Land für das Projekt zu bekommen, und sagt: „Kleiner geht es nicht.“