Erstellt am 26. Juli 2016, 14:30

von Werner Kraus

Notte Italiana: Eine Sommernacht mit bester Klassik. Notte Italiana Giuseppe Verdi oder auch Giacomo Puccini ertönten im Schloss Kirchstetten.

 |  Kraus

Eine großartige musikalische Sommernacht bot Klassik unter Sternen im Schloss Kirchstetten. Intendant Stephan Gartner hatte die „Notte Italiana“ zum Thema ausgerufen.
Die Philharmonie Bohuslav Martinu unter der Leitung von Dirigent Hooman Khalatbari hat dies mit bekannten Melodien von Goachino Rossine, Giacomo Puccini oder Giuseppe Verdi umgesetzt. Hooman Khalatbari hat nicht nur für eine hervorragende musikalische Leistung gesorgt, sondern auch sehr viel von seinem Charme spielen lassen.

Seine Arbeit in Kirchstetten ist nach dem tollen Konzert noch nicht zu Ende. Für kommenden Samstag steht im kleinsten Opernhaus Österreichs „Don Pasquale“ am Programm.
Hervorragend war auch Bariton Gunyong Na. Er ist in den internationalen Opernhäusern zu Hause und in Kirchstetten ein gern gesehener Gast. Bei dem Südkoreaner war die Freude zu spüren, hier auf der Open-Air-Bühne vor der Kulisse des Schlosses singen zu dürfen. Als Partnerin hatte er Sopranistin Nasrin Asgari Rossmann. Sie ist Mitglied im Sopran Trio Sedonia, welches im Vorjahr die bekannten James Bond-Songs neu interpretierte.

Das Publikum war von Orchester und Sängern begeistert. Als Zugabe hatte Khalatbari den Weg zurück nach Österreich geschafft und mit Wolfgang Amadeus Mozart Klassik unter Sternen 2016 stilvoll beendet.