Erstellt am 29. September 2015, 10:17

von Werner Kraus

Kochen auf syrische Art. Bei traditionellem syrischem Essen, Musik und Tanz kamen über 100 Menschen zusammen, um sich gegenseitig ein bisschen besser kennenzulernen.

 |  NOEN, Werner Kraus

Um sich gegenseitig näher kennenzulernen, über Syriens Speisen und die Kultur mehr zu erfahren und auch, um allen Helfern Danke zu sagen, luden „Menschen helfen Menschen“ und die Poysdorfer Flüchtlingsplattform zu einem syrischen Abend in den Veltlinerhof ein.

Amanda Antrey war mit den drei Köchen gemeinsam einkaufen gewesen und hat mit ihnen diesen Abend vorbereitet. Auch die an diesem Tag neu angekommenen Flüchtlinge nützen diese Gelegenheit zum Kennenlernen.

So waren über 100 Personen im Veltlinerhof von Wolfgang Rieder zusammengekommen. Hühnerfleisch mit Reis, Hummus, der mit Fladenbrot gegessen wird, und die Salate schmeckten allen sehr gut. Amanda Antrey erzählte, dass die Syrer Joghurt in festerer Form oder auch als Getränk bei jeder Mahlzeit dabei haben.

Fouad Shaaban präsentierte mit Bildern seine Heimat Syrien vor dem Bürgerkrieg. Abschließend wurde zu typisch syrischer Musik getanzt.

Die Asylwerber bedankten sich für die großzügige Unterstützung und herzliche Aufnahme in Poysdorf.