Erstellt am 24. Mai 2016, 10:04

von Werner Kraus

Köllakultur für Nachwelt erhalten. Zweite Kölla.Mess.: Zahlreiche Künstler, Musiker und Schriftsteller stellten hier ihre Werke aus.

Wie ein Rebsetzling entsteht, zeigte das Weingut Walek auf der Kölla.Mess. Im Bild: Wolfgang Walek, Thomas Grießl, Emmerich Haimer, Johannes Rieder, Rainer Heuer, Ingrid Kletzl, Joachim Maly, Oskar Sollan, Wolfgang Paar.  |  NOEN, Werner Kraus

Ich bin sehr dankbar, dass Wolfgang Paar die große Mühe auf sich genommen hat und die 2. Weinviertla Kölla.Mess. mit seinem Team organisierte“, betonte der Obmann der Poysdorfer Kellerakademie Joachim Maly.

„Unser Ziel ist es die Kellergassen, das besondere Kulturgut unserer Region, zu schätzen, zu beleben und auch für die Nachwelt zu erhalten. Um dieses Bewusstsein in die Bevölkerung hinaus zu tragen, haben wir zur Kölla.Mess. geladen“, so Wolfgang Paar.

Aussteller, Handwerker, Künstler, Schriftsteller und Musiker präsentieren ihre Beiträge.

Beim Festakt wurde Ingrid Kletzl als neues Mitglied in die Riege der Poysdorfer Kellergassenführer aufgenommen. Joachim Maly überreichte ihr als Zeichen den Weinviertler Strohhut. „An belebten lebendigen Kellergassen führt touristisch in Poysdorf nichts vorbei“, so Bürgermeister Grießl.

Die Aussteller boten vom Kellerdach bis zur Tür und dem Buch übers Weinviertel ein vielfältiges Angebot.

Ein Highlight war auch die von Andreas Strobl geschriebene Weinviertler Kelleroper, die seit 30 Jahren in der Urbesetzung aufgeführt wird, und auch immer mehr Fans findet.