Erstellt am 30. Dezember 2015, 05:03

von Michael Pfabigan

Demokratie & Grabenkampf. Michael Pfabigan über die Unterschiede zwischen Pillichsdorf und Wolkersdorf.

Zwei Nachbargemeinden, zwei ähnliche Probleme: Gegen von den Regierenden präferierte Projekte regt sich Widerstand, Bürger fordern eine Volksbefragung. Die Ausgangslagen sind unterschiedlich.

In Wolkersdorf ist die Umsetzung des Platzes der Generationen umstritten. 51 % der Bürger sagen, er soll nicht wie geplant umgesetzt werden. Hintergrund: Oppositionspolitik aus Prinzip - Bürgerliste und Grüne klopfen ein Projekt der schwarzen Bürgermeisterin nach dem anderen ab, bis politisch nichts mehr für sie zu holen ist.

In Pillichsdorf wehren sich die Oppositionsparteien und manche ÖVP-Granden gegen den Ausbau eines bestehenden Industriegebietes. Im Gegensatz zu Wolkersdorf ist das Thema kein politischer Grabenkampf. Entsprechend tut sich die Gemeinde leichter, den Bürgern bei der Volksbefragung die Entscheidung über die Umsetzung zu überlassen.

Was noch einen Vorteil hat: Damit ist nach dem Entscheid das Politikum vorbei, in Wolkersdorf geht das ja munter weiter.