Erstellt am 20. April 2016, 05:04

von Peter Sonnenberg

Eine Hochburg als „Hauptstadt“. Peter Sonnenberg über Wolkersdorfs Radaffinität.

Dass sich die prominente Teamführung der erfolgreichen Radteams NÖ Radunion (Nachwuchs) und NÖ Vitalogic (Damen) um Ex-Weltmeister Franz Stocher ausgerechnet Schloss Wolkersdorf als Ort der Teampräsentation 

2016 aussuchte, war kein Zufall – zählt doch die Stadtgemeinde im Weinviertel zu den größten Förderern des NÖ Radsports. Angefangen von Bürgermeisterin Anna Steindl und dem Gemeinderat wird aber nicht nur der Leistungssport unterstützt, sondern auch im Breitensport das Radeln zur Gemeindeaufgabe erhoben.

Veranstaltungen wie etwa die Nostalgierundfahrt „In Velo Veritas“, Stationen bei der Österreich-Radrundfahrt oder der gesellschaftliche Wolkersdorfer Radtriathlon lassen alle Radfahrerherzen höher schlagen. Ganz zu schweigen vom perfekten Anschluss an das internationale und überregionale Radwegenetz.

Und da sprechen wir noch gar nicht von den Topsportlern wie Nachkriegs-Ass Josef Stöger, dem ehemaligen Weltklasse fahrer, aber Dopingsünder Bernhard Kohl oder aktuell Marlene Schilling, die zu den besten Damen Österreichs zählt. Wenn das Weinviertel also neuerdings als Land der Radfahrer bezeichnet wird, dann ist Wolkersdorf mit Fug und Recht seine Hauptstadt.