Erstellt am 18. November 2015, 05:03

von Michael Pfabigan

Eine kastrierte Befragung. Michael Pfabigan über provinziellen Umgang mit direkter Demokratie.

Wolkersdorf ist ja eigentlich die urbanste der Städte im Bezirk Mistelbach. Insofern ist es verwunderlich, dass ÖVP und SPÖ in einer zutiefst provinziellen Haltung der Opposition quasi „Lassts uns im Kraut mit eurer direkten Demokratie!“ zuriefen.

Da die Bürgerbefragung nicht verhindert werden konnte, wurde sie zu einer Lulu-Abstimmung degradiert: Sperriger Befragungstext, das Ergebnis eigentlich egal, da nicht bindend – und bei der Bürgerinfo hätte sich die Stadt als Pionier reifer Projektinformation präsentieren können. Stattdessen werden Befürworter und Gegner des Projektes „Platz der Generationen“ die Wolkersdorfer mit ihren Argumenten zumüllen.

Was wird das Ergebnis der Bürgerbefragung sein, für die übrigens ähnliche Kosten anfallen werden, wie für eine normale Gemeinderatswahl? Nicht viel, weil dem schwarz-roten Mehrheitsblock ohnehin egal ist, was die Bürger zur Platzgestaltung rund um Gym und Landespflegeheim sagen. Und vielleicht hoffen sie, dass die Befragung ohnehin im vorweihnachtlichen Trubel untergeht.