Wolkersdorf im Weinviertel

Erstellt am 10. August 2016, 02:55

von Sandra Frank

Klare Ansagen müssen sein. Sandra Frank über den Mut, Entscheidungen zu treffen.

Die Wolkersdorfer Opposition - zumindest MIT:uns und WUI - beschreibt den Führungsstil ihrer Bürgermeisterin als autoritär. Anni Steindl selbst sagt, das sei aus der Luft gegriffen. Sie lasse Diskussionen zu und höre sich unterschiedliche Meinungen an.

Doch am Ende des Tages ist es eben so, dass es jemanden geben muss, der den Mut hat, Entscheidungen zu treffen und Verantwortung zu übernehmen.

Genau diese Eigenschaften sind es, die heute immer mehr vermisst werden. Kaum jemand traut sich noch, etwas zu entscheiden. Aus Angst, etwas falsch zu machen, oder aus Angst, angegriffen zu werden.

Da tut es gut, wenn - wie im Wolkersdorfer Fall - eine Frau an der Spitze steht, die weiß, wo sie ihre Gemeinde hinführen will und den Mut hat, Entscheidungen in diese Richtung zu treffen.

Es mag schon sein, dass manche das als autoritär empfinden. Aber will man etwas – eine Gemeinde – weiterentwickeln, ist es eben manchmal nötig, auf den Tisch zu hauen und klare Ansagen zu machen.