Wolkersdorf im Weinviertel , Mistelbach

Erstellt am 18. August 2016, 05:06

von David Aichinger

Lieblings- und Angstgegner. David Aichinger über die Auftaktspiele von Wolkersdorf und Mistelbach.

Nach den höchsten Ligen und der 1. Klasse Nord geht die Meisterschaft nun auch auf breiter Unterhaus-Basis los. Unter anderem in der 2. Landesliga Ost, wo auf Mistelbach und Wolkersdorf interessante Aufgaben warten. Auf dem Papier: ein Lieblings- und ein Angstgegner.

Der „Liebling“ ist der SC Brunn – für Mistelbach. Sechs Duelle gab es seit dem ersten Abstieg aus der Landesliga im Jahr 2012. Mistelbach gewann alle sechs, darunter dreimal 4:0 und einmal 6:1. Schaurig liest sich dagegen die Wolkersdorf-Ausbeute gegen den ASK Eggendorf, in sechs Duellen seit deren Aufstieg aus der Gebietsliga im Jahr 2013: ein Remis, fünf Niederlagen, darunter ein 0:6, ein 1:4 und zuletzt ein 0:3.

Auch wenn das nur Statistik und für Freitag nicht von entscheidender Bedeutung ist, es gibt sie, die Fußballplätze und Teams, die man lieber oder weniger gern bespielt als andere. Serien wie diese haben schon auch einen Grund. Von einem Auftaktsieg Mistelbachs und einer Niederlage des SCW auszugehen, ist demnach naheliegend.

Das Gute: Im Fußball kann in einem Spiel immer alles passieren. Warum nicht den Angst- zum neuen Lieblingsgegner machen, oder, im Mistelbacher Fall, doch lieber alles so belassen, wie es bisher war?