Erstellt am 06. Januar 2016, 05:03

von Michael Pfabigan

Mehr als nur Brände löschen. Michael Pfabigan über die Sinnhaftigkeit kleiner Feuerwehren.

68 Prozent der NÖN.at-Community meinen, dass auch kleine Feuerwehren erhalten bleiben sollen. Ein eindeutiges Votum.

Differenzierter wird die Sache schon, wenn es um die Finanzierung der Wehren geht, um die sich ja zu einem Großteil die Gemeinden kümmern müssen. Weniger Wehren bedeuten auch geringere Kosten, so die Milchmädchenrechnung. Ist das so?

Das stimmt nur bedingt: Denn die Schutzausrüstung spart man sich nur, wenn die FF mangels Mitglieder aufhört zu existieren, die Basisausrüstung braucht jeder FF-Mann.

Wir haben Wehren, die sind klein, haben keine nennenswerten Einsatzzahlen – und trotzdem zahlt sich ihre Erhaltung aus: Denn Feuerwehren hält man sich als Versicherung für Notfälle. Klar brauchen diese Wehren nicht das Nonplusultra an Ausrüstung.

Aber die Investitionen in die Basisausstattung rechnen sich insofern, dass diese Freiwilligen ja auch für Gemeinde und Dorfgemeinschaft arbeiten – auch außerhalb der eigentlichen FF-Aufgaben. Feuerwehr ist halt mehr, als nur Brände zu löschen.