Erstellt am 01. Juni 2016, 05:05

von David Aichinger

Nächster Halt: Kaderplanungen. David Aichinger über wichtige Entscheidungen in Mistelbach und Wolkersdorf.

„Wir hatten in letzter Zeit eh genug Turbulenzen“, zog FC-Mistelbach-Obmann Andreas Bacher im NÖN-Gespräch einen Schlussstrich unter mehrere Wochen, die nicht nur von bescheidenen Resultaten, sondern auch von den Spekulationen und Entwicklungen rund um die Zukunft von Trainer Peter Lackner dominiert wurden. Sein Nachsatz: „Auch von außen.“

Warum dem so ist, ist dem neuen Vereinsoberhaupt durchaus bewusst. Die höchsten Bezirksvereine sind eben für eine breite Schar von Menschen interessant. Wo viele Leute involviert oder zumindest nah dran sind, schlägt auch das Spiel der „stillen Post“ größere Wellen. Da kann es vorkommen, dass Informationen an die Öffentlichkeit dringen, die nicht unbedingt für diese gedacht waren.

Kleiner Trost: Auch dem SC Wolkersdorf ging es mit seiner Sorge um die weitere Zusammenarbeit mit Hauptsponsor Gerin und damit um einen ordentlichen Teil des Budgets zuletzt nicht anders. Gut für beide, dass mit der Bestätigung Lackners und dem klärenden Gespräch mit Gerin diese so richtungsweisenden Fragen nun ausgeräumt sind.

Die grundlegende Ruhe, die sich Bacher wünscht, sollte einkehren können. Ein paar interessante Themen haben aber sicher auch die nächsten Wochen parat. Nächster Halt: Kaderplanungen!