Erstellt am 27. Januar 2016, 05:03

von Michael Pfabigan

Nächster Streit: Volksschule. Michael Pfabigan über das nächste Streitthema in der Wolkersdorfer Politik.

Heiß umfehdet, wild umstritten: Wolkersdorf kommt nicht zur Ruhe. Nachdem die Gemeinderatsmehrheit ‎in der Vorwoche beschlossen hatte, das umstrittene Projekt des Platzes der Generationen gegen den Willen der Opposition und der Mehrheit bei der Volksbefragung durchzuziehen, richtet sich die Aufmerksamkeit auf das nächste politische Schlachtfeld: Bis Frühsommer 2017 soll mit dem Neu- oder Umbau der in die Jahre gekommenen Volksschule begonnen werden.

Während die Bürgermeisterinnen-Partei noch abwarten will, was bei einer Machbarkeitsstudie zum Standort herauskommen wird, weiß die Opposition schon ganz genau, dass die Volksschule am besten zur AHS beim Platz der Generationen wandern soll. Und am jetzigen Schulstandort sollen Wohnbauten entstehen. Alles klar?

Da bracht es keine hellseherischen Fähigkeiten, um zu wissen, dass sich nur der Kampfplatz ändern wird, die Akteure und Fronten im nächsten politischen Streit sind dieselben wie in den Konflikten davor.