Erstellt am 05. Mai 2016, 12:09

von Peter Sonnenberg

Pflichttermin für alle Sportfans. Peter Sonnenberg über die Tischtennisherren aus Wolkersdorf.

Stell dir vor, es ist Europapokalfinale und keine bekommt es mit - so oder so ähnlich ergeht es den Tischtennisherren von Weinviertel Niederösterreich. Am Sonntagabend legten Stefan Fegerl und Co. mit einem 3:1-Auswärtssieg bei Werder Bremen den Grundstein für den Sieg im ETTU-Cup, quasi dem Pendant der Tischtennisspieler zur Fußball-Europa-League. In den Medien verkam dieser Erfolg allerdings zur Randnotiz.

Ganz im Gegensatz zu Deutschland: Dort waren Fernsehteams vor Ort, die Halle platzte mit über 700 Fans aus allen Nähten und auch die norddeutsche Presse thematisierte dieses Duell schon Tage im Voraus. Ob das in knapp drei Wochen beim Rückspiel in der Wolkersdorfer Schloßparkhalle auch so sein wird? Es bleibt den Weinviertlern nur zu wünschen.

Denn nach dem Rückzug von Manager Johann Friedschröder im Sommer und dem Abgang aller Topspieler wird das Kapitel Spitzentischtennis in Wolkersdorf wohl für lange Zeit geschlossen bleiben. Für alle Weinviertler Sportfans sollte der 27. Mai daher ein Pflicht termin sein. Als ob ein Duell mit einer deutschen Mannschaft um den Europapokalsieg nicht schon alleine Grund genug gewesen wäre ...