Erstellt am 29. April 2016, 15:51

von Presseaussendung

Kurse im Geschichtemuseum vom 8. Juli bis 21. August. Lehm, Holz, Metall, Wolle, Stein und Leder - im MAMUZ zeigen wir Ihnen, was man damit alles machen kann.

 |  NOEN, zVg

In den historischen Handwerkskursen im MAMUZ Schloss Asparn/Zaya machen wir einen Zeitsprung und bringen Techniken der Urgeschichte, die noch lange nicht veraltet sind, ins Hier und Jetzt. Wussten Sie, dass erst seit 1771 mit synthetischer Farbe Stoffe gefärbt werden?

Davor wurde alles lediglich mit den Farben der Natur bunt. So hat sich das Handwerk seit der Urgeschichte oft über die Jahrtausende nicht verändert, so manche Techniken werden auch heute nicht anders durchgeführt. 

Die Handwerkskurse im MAMUZ Schloss Asparn/Zaya basieren auf historischen Handwerkstechniken, die es von der Steinzeit bis ins Mittelalter gab. 23 Kurse stehen an den Wochenenden im Juli und August zur Auswahl. Das Angebot umfasst ein breites Spektrum und hat für alle etwas zu bieten: Trommelbau, Weiden flechten, Messer schmieden, Leder bearbeiten, Nadelbinden, Töpfern, Holztruhe schnitzen und vieles mehr.

Die komplette Kursübersicht inklusive der Kosten (die nach Kursen variieren) finden Sie auf:
http://www.mamuz.at/de/veranstaltungen/155-historische-handwerkskurse

Teilnahme: Die Teilnahme an den Kursen ist ohne Vorkenntnisse möglich. Die Kurse sind für Erwachsene konzipiert. Die Teilnehmerzahl ist aufgrund des hohen Qualitätsstandards, der für die Kurse gesetzt wird, begrenzt. Anmeldungen sind unbedingt erforderlich.