Mistelbach

Erstellt am 22. Juli 2016, 02:22

von Michael Pfabigan

„Auch mal böse sein“. Daniel Ogris gehört seit Jahren zum Ensemble. Am Aladin reizt ihn der Flirt mit der „Dunklen Seite der Macht“.

Daniel Ogris war schon dabei, als der Märchensommer 2007 nach Poysbrunn kam. Heuer spielt er die Titelrolle Aladin.  |  Martin Hesz

„Ich darf heuer viel mehr Facetten einer Rolle spielen als üblich“, ist Daniel Ogris von seiner Rolle als Aladin beim NÖ Märchensommer in Poysbrunn begeistert: „Ich bin verliebt, bin in der Zwickmühle und liebäugle mit der dunkeln Seite, in der ich mich fast verliere. So etwas ist ein Leckerbissen für einen Schauspieler!“

Daniel Ogris ist nahezu ein Märchensommer-Urgestein: Seit 2007 ist er immer wieder dabei, mit Nina Blum hat er bereits acht Produktionen gemacht, beim Märchensommer in Poysbrunn ist er zum fünften Mal dabei.

Für den Aladin in der Märchensommer-Fassung wurde bewusst auf das Originalmärchen zurückgegriffen, das Team wollte sich absichtlich von der Disney-Bearbeitung unterscheiden: „Schon der Name des Titelhelden Aladin wird so geschrieben wie im Original und nicht wie beim amerikanischen Konzern mit zwei ,d‘. Wir haben eigene Musik, zwei Dschinns und eine tolle Story!“

Entsprechend begeistert ist er auch bei der Sache: Sei es bei dem Schwertkampf mit seiner späteren Freundin Jasmine (Patrizia Leitsoni) oder beim Spiel mit seiner Affen-Freundin Susu (Valentina Kratochwil).

Was ist eigentlich das Besondere am Märchensommer? „Das Konzept ist einzigartig!“, findet Ogris, der vor seiner Schauspielkarriere Kindergärtner und Horterzieher war: „Es ist immer ein wenig pädagogischer Inhalt verpackt, aber nicht zu viel. Deshalb gefällt mir das Konzept gut!“ Außerdem gebe es im gesamten deutschsprachigen Bereich kein vergleichbares Wandertheater, findet der gebürtige Kärntner.

Karten & mehr

  • Vorstellungen des Märchensommers im Schloss Poysbrunn laufen noch Fr. (16 Uhr), Sa. und So. (11 und 16 Uhr) bis 28. August. Eine Zusatzvorstellung gibt’s am 15. August (16 Uhr).
  • www.maerchensommer.at