Mistelbach

Update am 19. Juni 2017, 13:35

von APA Red

Brand in Asylunterkunft - Verdacht der Brandstiftung. In einer Asylunterkunft in Mistelbach ist in der Nacht auf Montag ein Brand ausgebrochen.

Michael Pfabigan

Die Bewohner des Hauses - insgesamt zehn Männer, Frauen und Kinder - wurden von Feuerwehrmitgliedern - teilweise auch über den Balkon - ins Freie gebracht, teilte die niederösterreichische Polizei am Montag mit.

Zur Kontrolle wurden alle Betroffenen in das Landesklinikum der Bezirksstadt transportiert. Das Feuer war kurz nach 2.30 Uhr, vermutlich im Eingangsbereich des Gebäudes, ausgebrochen. 

Mann in Verwahrung genommen

Ein Mann steht unter Verdacht der Brandstiftung. Er befinde sich in Verwahrung auf der Polizeiinspektion, teilte eine Sprecherin der LPD NÖ auf Anfrage mit. Der Mann soll mit einem Feuerzeug herumgelaufen sein, bestätigte die Exekutive einen Bericht des ORF NÖ.

Die Nationalität des Verdächtigen sei vorerst unklar, hieß es von der Exekutive. Er soll dem Bericht zufolge einen verwirrten Eindruck gemacht haben.

Michael Pfabigan