Mistelbach

Erstellt am 25. Juni 2016, 11:20

von Michael Pfabigan

Übergriff auf 13-Jährige: Polizei bittet um Hinweise!. Sexueller Übergriff auf eine 13-Jährige im Weinlandbad Mistelbach am Mittwoch: Polizei veröffentliche Phantombild, fahndet nach dem Täter und bittet die Bevölkerung um Hinweise.

Der Tatort des Übergriffs im Weinlandbad Mistelbach.  |  NOEN, Michael Pfabigan

Nach dem sexuellen Übergriff auf eine 13-Jährige im Weinlandbad Mistelbach (

) am Mittwoch (22. Juni) hat die Polizei jetzt ein Phantombild des Täters veröffentlicht (siehe unten).

Der Mann soll das Mädchen zuerst ausgekundschaftet haben, als sie sich  dann zum Umziehen in eine Umkleide im erste Stock des Kabinentraktes begab, verfolgte er sie und wollte sie zu sexuellen Handlungen zwingen.

Täter war zwischen 18 und 30 Jahre alt

Im Weinlandbad sind die Umkleidekabinen nur durch Vorhänge abgetrennt, weswegen der Täter kein Problem hatte, zu dem Mädchen zu kommen.

Das schrie aber und machte so andere Badegäste und das Badpersonal auf sich aufmerksam, woraufhin der unbekannte  Täter flüchtete.

LPD NÖ

Der Täter (siehe Bild links) wird beschrieben als ca. 18–30 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schlank, „südländischer Typ“, braune Augen, kurze schwarze Haare, dichter schwarzer Bart, bekleidet mit einem Shirt mit breiten Querstreifen und einer kurzen dunkelblauen Hose (Bermudahose).

Seit Freitag Security-Mitarbeiter im Einsatz

Heftige Wellen löste die Entscheidung der Stadtregierung aus, als Reaktion auf den Übergriff am 23. Juni das Bad für Flüchtlinge zu sperren. Hilfsorganisationen sahen darin eine Vorverurteilung, bei der Stadt betont man, dass man durch die Maßnahme auch die Flüchtlinge vor Übergriffsreaktionen schützen habe wollen.

Tags darauf stellte sich die Diskussion nicht mehr, denn seit Freitag sind Security-Mitarbeiter im Bad im Einsatz, die an neuralgischen Stellen patrouillieren.

Sachdienliche Hinweise nimmt  die Polizeiinspektion Mistelbach, Telefonnummer 059133-3260, entgegen.