Mistelbach

Erstellt am 14. Oktober 2016, 17:31

von Michael Pfabigan

Ein Markt für Naschkatzen. Premiere geglückt! Am Freitag fand vor dem Mistelbacher Rathaus erstmals der Neumarkt statt.

Der Start wäre geglückt: Am 14. Oktober fand bei sonnig-herbstlichen Temperaturen die Premiere des Mistelbacher Neumarktes statt - und er wurde von den Mistelbachern angenommen.

„Wir sind überzeugt, dass in der Bezirkshauptstadt genau das gefehlt hat: Ein tolles Frischeangebot, von Schokolade, über Gemüse bis hin zu Fleisch“, sagt Wirtschafts-Stadtrat Erich Stu-benvoll. Und: Der Neumarkt ist auch ein Markt zum Kosten: Himbeersturm vom Hummel, Wein und Sturm von lokalen Winzern, Wildsalami vom Spezi-Fleischer Rudolf Schmid - der Neumarkt ist durchaus auch ein Naschmarkt.

„Mistelbach hat seit 1376 das Marktrecht. Selten gab es seither eine derart große Innovation!“, sagt Bürgermeister Alfred Pohl. Für den Neumarkt wurde der Platz vor dem Rathaus autofrei gemacht, am neuen Markt-Platz sollen auch der Montags- und der Samstags-Grünmarkt stattfinden.

Zumindest beim samstäglichen Markt sollte die Gemeinde allerdings nachjustieren: Denn gegen den Neumarkt stinken die beiden Standln am Samstag deutlich ab.

Umfrage beendet

  • Märkte: Eine Chance für Innenstädte?