Erstellt am 30. März 2016, 11:01

von Werner Kraus

„Musikalische Reise um die Welt“mit Pentatonica. Die moldawische Band gab am Ostersonntag ein Konzert in der Stephanskirche.

Die international bekannte Musikgruppe Pentatonica war zu Ostern in der Großkruter Stephanskirche zu hören. Im Bild: Mihai Gherghelas, Petr Rastrasanu, Jerome Ciceu, Klaus Schütz, Catalin Stanescu, Victor Osolos, Madaleina Luca, Gabriel Gherghelas.  |  NOEN, Werner Kraus

Die international bekannte moldawische Musikgruppe Pentatonica machte am Ostersonntag für ein Benefizkonzert in der Stephanskirche Halt. Pfarrgemeinderat Klaus Schütz freute sich, dass damit die Sanierung der Ginzersdorfer Elisabeth Kirche unterstützt werden kann. Unter den Gästen auch Dechant Jacob Nwabor und Pfarrer Jerome Ciceu aus Pulkau. Pfarrer Ciceu stammt ebenfalls wie Seelsorger Victor Osolos aus dem moldawischen Teil Rumäniens und hat so eine enge Beziehung zur Musikgruppe Pentatonica.

Das Ensemble bestand aus den Instrumenten Klavier, Klarinette, Geige und Kontrabass sowie der Panflöte. Die Musiker luden die Besucher zu einer musikalischen Reise um die Welt ein. Die künstlerische Leitung des Ensembles liegt in den Händen von Mihai Gherghelas, der auch komponiert und alle Werke arrangiert. Die Panflöte wurde von Madaleina Luca gespielt.