Ladendorf

Erstellt am 18. Mai 2017, 05:00

von Josef Christelli

Ladendorfer stehen zu Manfred Gail. Lokale FPÖ-Granden wollen sich nicht gegen geschassten Funktionär stellen.

Josef Christelli

Die Causa rund um den Ausschluss von Manfred Gail aus der FPÖ hat noch kein Ende, da das Einspruchsverfahren noch läuft. Die neue Parteiobfrau Cornelia Makovsky-Egger hält sich bedeckt und weiß nur, dass bereits viele Menschen für Gail Stellung ergriffen haben. Sie selbst hat mit dem Landesobmann Walter Rosenkranz noch nicht gesprochen. Auf die Frage, wie es weiter geht, meint die 43-Jährige nur: „Mit der FPÖ Ladendorf geht es weiter, wie bisher.“

Der ehemalige langjährige FPÖ-Gemeinderat Gerhard Hainka will sich aus der Sache heraushalten, steht aber zu Gail, seinem langjährigen Weggefährten. Die FPÖ-Ikone Karl Schwab ist auch in Warteposition: „Gail hat Einspruch eingelegt. Jetzt werden wir sehen, wie die Landes-FPÖ entscheidet. Ich und die ganze Ortsgruppe stehen hinter Gail, der sich für die Partei 30 Jahre lang die Hax’n ausg’rissen hat“, so der Gründer der FPÖ im Weinviertel.

Manfred Gail weiß auch nicht mehr: Er hat Berufung gegen den Rausschmiss eingelegt, wie lange das Verfahren dauert, ist unklar, auf die Vorladung zum Schiedsgericht wartet er ebenfalls noch.