Niederleis

Erstellt am 18. August 2016, 04:05

von Josef Christelli

Pensionsantritt: Die ganze Gemeinde verabschiedete sich. Nachdem er der Gemeinde viele Jahre gedient hat, verabschiedet sich Pfarrer Walter Pischtiak in die verdiente Pension.

Walter Haas, Franz Meisl, Elisabeth Thenmayer, Edith Sterovsky, Leopold Kitir, Walter Pischtiak, Helmut Bauer, Sonja Meißl, Markus Schuster und Reinhard Graf nahmen an der Verabschiedung teil.  |  NOEN

Der „Pfarrer vom Taschelbachtal“ geht in Pension. Im Rahmen des Patroziniums in Niederleis wurde Dechant Walter Pischtiak für mehr als 18 Jahre als Seelsorger und Pfarrer gedankt: „Wir verabschieden Dich nicht, wir danken Dir nur, weil Du sollst ja wieder zu uns kommen. Du bist ein immer gern gesehener Gast in Niederleis“ sprach Pfarrgemeinderat Helmut Bauer allen Gläubigen in der vollbesetzten Pfarrkirche „Mariä Himmelfahrt“ aus der Seele.

Bauer hielt auch die Laudatio für den 77-jährigen Pfarrer, der mit 1. September in Pension gehen wird. Vizebürgermeister Leopold Kitir würdigte die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde Niederleis: „Wir beobachten das mit Wehmut, dass diese Ära zu Ende geht“, so Kitir, der an die Innenrenovierung der Kirche und die Sanierungen aller Kapellen und Gebetsstellen in der Gemeinde erinnert und auch, dass der jetzige Bürgermeister Leopold Rötzer lange Jahre Pfarrgemeinderat war.

„Wir beobachten das mit Wehmut, dass diese Ära zu Ende geht.“

Vizebürgermeister Leopold Kitir über den Pensionsantritt des Pfarrers

Der Pfarrer hat damals selbst finanziell mitgeholfen. Dechant Walter Pischitak hat zu seinem 70. Geburtstag auf alle Geschenke verzichtet und die eingegangenen Spenden der Pfarre für die Innenrenovierung der Kirche zur Verfügung gestellt.

Beim Aufbau einer großen Ministrantengruppe hat Karin Palata dem Pfarrer geholfen. Die Singgemeinschaft Niederleis ist gleichzeitig auch als Kirchenchor tätig und die Feuerwehren Niederleis und Helfens, wie der ÖKB-Ortsverband, sind zu allen kirchlichen Festen ausgerückt. Walter Pischtiak hat auch alle Vereinsfestlichkeiten mit Festmessen immer unterstützt.

Dem neuen Team „nicht im Wege“ stehen

Mit September ist auch das Dekanat aufgelöst und die Pfarre Niederleis wird von Ernstbrunn aus betreut. Deshalb wird sich Pischtiak mindestens bis Allerheiligen zurückziehen, um dem neuen Team mit Pfarrer Stanislaw Kosziolek, Kaplan Günter Schreiber und Diakon Erich Wagner „nicht im Wege“ zu stehen: „Das neue Team muss sich einarbeiten können“, so der Dechant.

Mit einem Pfarrcafe im Pfarrgarten, wo der Monsignore noch für Erinnerungsfotos zur Verfügung stand, ist seine erste Abschiedsstation zu Ende gegangen. In Ladendorf wird Pischitak am 4. September mit allen Ehren in die Pension verabschiedet.