Erstellt am 22. Mai 2016, 20:41

von Michael Pfabigan

Norbert Hofer klar voran: 33 von 36 Gemeinden gewonnen. Klare Sache im Bezirk Mistelbach: Bundespräsidenten-Kandidat Norbert Hofer (FPÖ) holte sich 33 von 36 Gemeinden und 59,1 Prozent der Wählerstimmen und bestätigte damit sein Ergebnis aus dem ersten Wahlgang.

ABD0028_20160522 - PINKAFELD - …STERREICH: FP…-PrŠsidentschaftskandidat Norbert Hofer nach der Stimmabgabe zur BundesprŠsidentenwahl am Sonntag, 22. Mai 2016, in Pinkafeld. - FOTO: APA/ERWIN SCHERIAU  |  NOEN, APA
Grüne-Kandidat Alexander van der Bellen konnte nur in Falkenstein und Wolkersdorf eine Mehrheit einfahren, in Pillichsdorf holten ich beide Kandidaten exakt die gleichen Stimmen.

„Als Bezirksparteiobmann bin ich stolz auf dieses Ergebnis“, sagt Michael Bernard (FPÖ), der Bezirk habe ein Ergebnis eingefahren, das sich auch landesweit sehen lassen könne, zumal in einigen Gemeinden Ergebnisse um die 70 Prozent erreicht werden konnten.

„Es ist wirklich  arschknapp“, kommentierte Grüne-Bezirkssprecher Christian Schrefel: in einigen Gemeinden im Wiener Umland sei VdB wirklich nur knapp an der Mehrheit vorbei geschrammt.

Offen ist noch, wie sich die Wahlkarten auf das Ergebnis auswirken werden: 6.415 werden erst am Montag ausgezählt.