Erstellt am 06. Januar 2016, 05:03

von Michael Pfabigan

Ort jagt die Rowdys. Unbekannte warfen Knaller und zerstörten Glasscheiben. Ottenthaler wollen die Täter fassen – und hoffen auf die Polizei.

Die zerbrochene Oberlichte im Pfarrheim.  |  NOEN, Christine Bruckner

Der oder die Täter sind nachts unterwegs: Meist nach Mitternacht rasen sie mit einem lauten Auto durch die Ortschaft, hinterlassen am Asphalt kräftig Gummi und verbreiten Angst.

Nicht nur, weil es auf den Straßen im sonst ruhigen Ort gefährlich wird, erzählen die Ottenthaler: Vermutlich die gleichen Unbekannten haben bereits zwei Glasscheiben zerstört – wahrscheinlich durch einen Knallkörperwurf gegen das Glas.

Angst vor weiteren Vandalenakten

Betroffen waren bisher ein Privathaus und die Oberlichte über der Eingangstür im Pfarrheim, welche am 27. Dezember um kurz nach 1 Uhr früh mit einem lauten Knall, der viele Ottenthaler aus dem Schlaf riss, beschädigt wurde. Die zerbrochene Oberlichte war doppelt unangenehm, da zeitgleich im Pfarrheim Theater gespielt wurde – die Reparatur musste unverzüglich erfolgen.

Jetzt geht die Angst vor weiteren Vandalenakten um. Ist es Rache oder nur die Lust am Zerstören? Die Ottenthaler wissen es nicht, der Täter soll dingfest gemacht werden. „Hoffentlich greift niemand zur Selbsthilfe und versucht, den oder die Täter selbst zu stellen“, sagt Bürgermeister Erwin Cermak.

Die Polizei ist jetzt verstärkt im Ort unterwegs.