Erstellt am 30. Mai 2016, 16:24

von Gerhard Brey

Partnerschaft stärken. Drei Schulnationen trafen sich, um bei Spiel, Sport und gemeinsamen Lernen die Beziehungen zu stärken.

Im Schultheater erfolgte die feierliche Eröffnung des »Freundschaftstages dreier Nationen«, das mit einem interessanten Programm allen Teilnehmern noch lange in Erinnerung bleiben wird. Im Bild: Schulleiterin Sabine Weiß, die Lehrer Evelyn Neuhold, Martina Sanollova, die Schüler Sandra Flicker, Manuel Messler, Schulleiter Vratislav Sedlak, die Schüler Kristyna Mareckova, Milena Valkova und Schulleiterin Katarina Remencova, die Schüler Martin Gago und Veronika Kuchtova.  |  NOEN, Gerhard Brey
Unter dem Motto: „Bewegung macht schlau“ fuhren Schüler der zweiten, dritten und vierten Klassen der Neue Mittelschule Großkrut/Hausbrunn letzten Mittwoch in die Tschechische Republik, nach Kunstat, zu einem Freundschaftstreffen dreier Nationen um bei Spiel, Sport und gemeinsamen Lernen neue Kontakte zu knüpfen und Gleichaltrige aus den Nachbarländern – Tschechien, Slowakei kennen zulernen.

Eingeladen hatte die Schule in Kunstat, ein Städtchen mit etwa 2000 Einwohnern und bekannt für seine weltberühmten Keramiken (Kunstat- Keramik), die so manche Königs Tafel zierte.

Am Programm für die Schüler stand nach der feierlichen Eröffnung im Theatersaal der Schule, Spiele und Sport. Natürlich gab es für die begleitenden Lehrer aus dem Weinviertel auch eine Führung durch die Schule und einen intensiven Erfahrungsaustausch mit den Kollegen.

Die NNÖMS war heuer erstmals mit dabei und es wurde partnerschaftliche Zusammenarbeit für die Zukunft vereinbart. 2017 geht’s voraussichtlich in die Slowakei zu einem gemeinsamen grenzüberschreitenden „Schultag“.