Pillichsdorf

Erstellt am 13. Januar 2018, 05:00

von Christoph Szeker

Rath wurde neuer FF-Stellvertreter. Der Umzug von Daniel Mayer nach Asparn machte Stellvertreter-Wechsel notwendig.

Jahreshauptversammlung der FF Pillichsdorf: Kommandant Franz Ungar, Geehrter Manfred Fraß (49 Jahre Feuerwehrdienst), Bürgermeister Franz Treipl, Günter Grohman (60. Geburtstag), Alois Rath (60. Geburtstag), Neo-Kommandant-Stellvertreter Andreas Rath, ehemaliger Kommandant-Stellvertreter Daniel Mayer, Roman Treipl.  |  NOEN, Christoph Szeker

Mit Jahresbeginn bekommt die Freiwillige Feuerwehr mit Andreas Rath einen neuen Kommandanten-Stellvertreter. Bei der Jahreshauptversammlung am 4. Jänner stand er als einziger Kandidat zur Wahl und wurde mit großer Mehrheit gewählt.

Der ehemalige Stellvertreter des Kommandanten, Daniel Mayer, musste nach fünf Jahren sein Amt aufgrund seines Umzugs niederlegen. „Ich hätte gerne noch als Kommandant-Stellvertreter weitergemacht, aber der Weg von Asparn nach Pillichsdorf würde das sehr erschweren“, gibt er zu bedenken.

Aus der Einsatzstatistik des letzten Jahres geht hervor, dass die Zahl der Einsätze auf dem niedrigen Niveau von 14 verblieb. „Zum Glück“, so Kommandant Franz Ungar.

Keine Brände im Vorjahr

Brände gab es in Pillichsdorf vergangenes Jahr überhaupt keine, nur zwei Brandsicherheitswachen sind in der Statistik vermerkt. Fünf der technischen Einsätze gehen auf Sturmschäden zurück und insgesamt nahmen die technischen Einsätze 100 Stunden der Feuerwehr in Anspruch. Zusammengerechnet legte die Pillichsdorfer Feuerwehr mit ihrem Fuhrpark letztes Jahr 1788 Kilometer zurück.

Neue Investitionen sind für dieses Jahr bei der Feuerwehr keine vorgesehen. 2017 war nach den Worten des Kommandanten „teuer genug.“ Mehrere tausend Euro gab die Feuerwehr Pillichsdorf vergangenes Jahr für neue Ausrüstung, wie Wärmebildkameras und Atemschutzgeräte, aus.