Poysdorf

Erstellt am 19. Oktober 2016, 11:09

Betty Bernstein-Welturaufführung sehr gelungen. Dank der tollen Schauspieler, Musiker und Sänger war Betty Bernstein ein voller Erfolg und begeisterte das Publikum.

Es war einfach überwältigend und großartig, was Komponist Alexander Blach-Marius und sein Team mit dem Betty Bernstein Musical geschaffen haben.

Das Textbuch zum Musical stammt von Oliver Timpe und Elisabeth Heller. Beide konnten leider bei der Welturaufführung am Freitag, den 14. Oktober, in Poysdorf nicht mit dabei sein. Großartige Arbeit hat auch Regisseur Flo Staffelmayr gemeinsam mit Choreografin Petra Niedermayer geleistet.

Zauberbernstein sorgte für Abenteuer

Die Schauspieler, allesamt aus der Musicalakademie in Poysdorf, haben wunderschön gesungen, aber auch eine tolle schauspielerische Leistung erbracht. Im Mittelpunkt standen Betty Bernstein gespielt von Lara Pauser und ihre Freunde Lea (Josephina Boersma) und Michi (Julia Dungl). Sie führten durch die Musicalgeschichte und erlebten Dank des leuchtenden Zauberbernsteins viele tolle Abenteuer.

Für das einfache aber trotzdem sehr pfiffige Bühnenbild hat Hajrudin Diman von der Malakademie in Wolkersdorf gesorgt. In den weiteren Hauptrollen waren Natalie Bielecka, Lea Hornstein, Aurelia Boersma und Felicia Boersma zu sehen.

Volksschulkinder bildeten Chor

Den Chor bildeten Schüler aus der Volksschule Poysdorf unter der Leitung von Petra Kraus. Außerdem sang der Chor der neuen NÖ Mittelschule unter der Leitung von Regina Poyss und Maria Hirtl, sowie das Ensemble Sing and Swing unter der Leitung von Simone Überall.

Das Orchester, welches vom musikalischen Leiter des Musicals Alexander Blach-Marius geleitet wurde, bestand aus Schülern der Musikschule Wolkersdorf. Es war eine tolle Stimmung und ein großartiges Musical mit viel Spannung und Begeisterung im Zuschauerraum.

Den Textern ist es gelungen, viel von der Weinviertler Geschichte in das Musical zu verpacken. Toll, dass es im Weinviertel noch weitere Aufführungen gibt, war aus dem Publikum zu hören. Schüler aus Poysdorf, die bereits am Vormittag dabei waren, sind abends zur Premierenveranstaltung nochmals gekommen, weil es ihnen so gut gefallen hat.