Poysdorf

Erstellt am 28. April 2017, 05:45

von Werner Kraus

Mehr zum Verkosten bei offenen Kellern. Poysdorf will die seit 25 Jahren laufende Aktion mehr Richtung Genuss-Tourismus - für Gäste und Weinviertler - ausbauen.

Der offene Keller in Poysdorf wurde zum 25-Jahr-Jubiläum einem Relaunch unterzogen: Wolfgang Walek, Christina Ebinger, Florian Rieder, Raphael Heger, Andrea Hirtl, Sylvia Hugl-Wimmer, Christian Latschka, Horst Schuckert, Monika Neustifter, Rainer Oppenauer, Karin Strobl, Sylvia Haimer, Simone Heger-Schuckert, Rainer Schuckert, Amelia Rieder.  |  NOEN, Werner Kraus

Studenten eines Tourismuslehrganges von Fritz Karl Ferner haben vor 25 Jahren die Idee des offenen Kellers geboren. Von Poysdorf aus ging diese Idee auch durchs ganze Weinviertel.

Und in Poysdorf selbst hat sich der offene Keller stark entwickelt. „Zu Beginn war er auch eine wichtige touristische Bereicherung, um Radfahrern auch eine Einkehrmöglichkeit zu bieten. Heute haben wir zum Glück eine ausgezeichnete Breite im gastronomischen Angebot vom Heurigen bis zu hervorragenden Gasthäusern und Restaurants“, berichtet Winzerin Sylvia Hugl-Wimmer: „Hier pflegen wir eine sehr gute Partnerschaft und daher möchten wir uns beim offenen Keller auch verstärkt hin zur Weinverkostung orientieren und starten damit auch neu ab 16 Uhr.“

Neue Beschilderung

Neu ist auch die Beschilderung: Der große „offene Keller Button“ schmückt jetzt prägnant die Wegweiser und Drucksorten. Start mit dem offenen Keller ist Anfang Mai.

Ein genauer Terminkalender ist im Weinmarkt erhältlich. „Auch für die nächsten 25 Jahre soll der offene Keller für die Gäste der Weinstadt, aber auch die Bevölkerung ein genussvolles Weinerlebnis sein“, betont Sylvia Hugl-Wimmer.