Poysdorf

Erstellt am 04. April 2017, 11:58

von Werner Kraus

„Prima La Musica": Freude und Vielfalt. Die Besten des Musik- Nachwuchsbewerbes präsentierten im Reichensteinhof ihr Können.

Die Musikschulen Staatz, Wolkersdorf und Poysdorf waren mit einer großen Bandbreite an jungen Musikern beim niederösterreichischen Nachwuchswettbewerb prima la musica vertreten. Beim Konzert im Reichensteinhof präsentierten sich die erfolgreichen Teilnehmer mit ihren Beiträgen.

Eine Blockflöten- und Gitarrengroßmacht ist die Musikschule Wolkersdorf. Alexander Blach-Marius freute sich, dass die acht Teilnehmer alle mit ersten Preisen oder erstem Preis mit Auszeichnung abgeschlossen haben. „Das Preisträgerkonzert macht uns allen große Freude und es zeigt auch die große Vielfalt in der musikalischen Ausbildung“, so Richard Jauk von der Musikschule Poysdorf.

Blockflöte, Gitarre, Posaune, Trompete, Oboe und natürlich Klavier - all das war im musikalischen Programm mit dabei. „Wir können sehr stolz auf unsere Schüler sein, die mit einer enormen Mehrbelastung an ihrem prima la musica Beitrag arbeiten“, so Jauk. Ein Danke galt dabei auch den Lehrern und Eltern, die diesen Meilenstein auf dem musikalischen Weg sehr gut begleiten. Ein besonderes Dankeschön galt Doris Graf-Sommer, Jacqueline Schodl und Wolfgang Rast-Lerch für die Begleitung am Klavier.

Unter den Gästen auch Bürgermeister Thomas Grießl und Pflichtschulinspektor Josef Fürst, der auch als Obmann der Kulturplattform Poydium das Projekt mit unterstützte.