Asparn an der Zaya

Erstellt am 18. Juli 2017, 11:46

von Ingrid Fröschl-Wendt

Schräge Beziehungen im Hotelzimmer. Der Filmhof Weinviertel in Asparn zeigt heuer die Episoden-Komödie „California Suite“ von Neil Simon.

Ändern sich Menschen im Laufe der Zeit? Wenn man Neil Simon, dem großen, amerikanischen Autor der 60er und 70er Jahre, dargestellt auf der Asparner Bühne, zuschaut, könnte man meinen: nicht wirklich. Intendant Michael Rosenberg und Regisseurin Vicki Schubert haben unter dem Übertitel „California Suite“ diesmal drei kurze Stücke von Neil Simon für den Filmhof Asparn ausgesucht, die vergangenen Dienstag Premiere hatten.

Drei Kammerspiele

Es sind drei Kammerspiele, die sich allesamt um Beziehungen drehen. Beziehungen in einem Moment der Krise. Und weil Neil Simon den Leuten so genau zugesehen hat und weil Regisseurin Vicki Schubert das so gut herausgearbeitet hat, ist lustig, was eigentlich tragisch sein könnte und was heute noch so ist wie damals. Da geht es zum einen um einen Familienvater (Michael Rosenberg), dem leider ein außerehelicher Ausrutscher passiert ist.

Seine Versuche, das vor seiner viel zu plötzlich eintreffenden Ehefrau (Eva-Maria Marold) zu verheimlichen, sind pure Situationskomik.

Im nächsten Stück zerfetzt ein aneinander gewöhntes Ehepaar (Vicki Schubert, Stephan Koch) vor der abgeschlossenen Tür ihrer Tochter das bisherige gemeinsame Leben und auch noch einiges andere, weil die Tochter, scheinbar von einer Minute auf die andere, partout nicht mehr heiraten will, obwohl die Hochzeitsgesellschaft bereits im Nebenzimmer wartet.

Das dritte Stück behandelt die Freundschaft und die Nagelprobe eines gemeinsamen Urlaubs. Wie es enden kann, wenn man mit den besten Freunden für einige Wochen auf ungewohnt enge Tuchfühlung gehen muss, ohne Chance zu entkommen, erzählt das Abschlussstück turbulent und handgreiflich.

Eingebettet ist das Stück in ein stilvoll eingerichtetes Hotelzimmer des Beverly Hills Hotels, das die bis ins Detail durchdachte Arbeitsweise von Stephan Koch wieder einmal wunderbar zeigt.

Karten & mehr

Weitere Vorstellungen: Zu sehen ist „Hotel California“ noch am 21. Juli, 22. Juli, 27. Juli, 28. Juli, 29. Juli, 11. August, 12. August, 13. August, 18. August und 19. August. Beginn jeweils 20 Uhr, Sonntag 18 Uhr.

Infos: www.filmhof.at

 

Karten im NÖN-Ticketshop erhältlich.