Erstellt am 11. Mai 2016, 07:24

von Ingrid Fröschl-Wendt

Gute Schmähs & hartes Showbiz. Die Theatergruppe Loosdorf übt im aktuellen Stück „Für immer Disco“ zwar Kritik an der Glamourwelt, doch der Humor überwiegt. Die Lacher sind aufseiten der Darsteller.

Die Suche nach vergangenem Ruhm bringt einiges an Turbulenz auf die Bühne: Carina Kinberg, Markus Hromatnik, Sarah Klampfl, Karl Schuppler, Steffi Hummel und Christina Czaby.  |  NOEN, Ingrid Fröschl-Wendt

Auch wenn es leichte Kost ist, die Theatergruppe Loosdorf liegt mit ihrem aktuellen Theaterstück „Für immer Disco“ im Theaterstadl Winkelau am Puls der Zeit. Geht es doch um Sein und Schein des Showbiz und die Gier nach Ruhm.

Zunächst ist es einmal sehr lustig. Der Text, gespickt mit guten Schmähs, wird von Karl Schuppler und Carina Kinberg als lange aneinander gewöhntes Ehepaar Hirschfeld gekonnt serviert. Da stürmt eine längst vergessene Vergangenheit in Form einer Eventmanagerin Rauten-stengel (Sara Klampfl) auf die kleine Familie ein und macht dem Ehepaar den Mund wässrig. Einmal wieder berühmt sein. Die Glitterboys, einst der Disco-Abklatsch schmalziger Pop-Duos, sollen wieder ins Rampenlicht gebracht werden.

Schließlich geht alles drunter und drüber. Da kommt die Familie wieder zur Vernunft und kritische Töne am aktuellen Showbiz klingen an.

„Für immer Disco“ wird noch drei Mal gespielt: 14. und 15. Mai, jeweils 19.30 Uhr und 16. Mai, um 18 Uhr im Theaterstadl Winkelau.