Erstellt am 18. September 2015, 06:02

von Carina Rambauske

Kontrastreiches Festival. 26 Theatergruppen aus 14 Nationen gestalten mit 36 Inszenierungen die 37. Internationalen Puppentheatertage, die unter dem Thema „Feuer & Eis“ stattfinden.

Das neue Sujet der Puppentheatertage soll für einen größeren Wiedererkennungswert sorgen. Im Bild: Kulturstadtrat Klaus Frank, Intendantin Cordula Nossek, Stadträtin Ingeborg Pelzelmayer und Kulturamt-Mitarbeiterin Teresa Mattes.  |  NOEN, Carina Rambauske

Gleichzeitig heiß und kalt wird es Ende Oktober in der Stadt, wenn unter dem Motto „Feuer & Eis“ von 20. bis 26. Oktober die 37. Internationalen Puppentheatertage Mistelbach stattfinden.

„Wir präsentieren feinste Puppenspielkunst vom Kap der Guten Hoffnung Südafrikas bis zum großen Geysir Islands“, kündigt Intendantin Cordula Nossek an. 26 Theatergruppen aus 14 Nationen werden an sechs Spieltagen in 36 verschiedenen Inszenierungen ein abwechslungsreiches und internationales Programm gestalten. Und: Es wird eine Europa-Premiere geben!

Die Handspring Puppet Company aus Südafrika wird mit „I love you when you’re breathing“ ein außergewöhnliches Theatererlebnis gestalten. In dem Stück sieht das Publikum eine Puppe, die sich über die Grenzen des Genres Theater hinaus an Kritiker und die allgemeine Öffentlichkeit wendet und mit Komik und Selbstironie einen Blick hinter die Kulissen des Lebens einer Puppe, eines Objekts in der Welt des internationalen Theaters, gewährt. Vom legendären Moon-Walk bis zur philosophischen Betrachtung bietet das Stück alles, was großes Theater ist.

„Es ist immer wieder eine Herausforderung,
ein spannendes Programm mit guten und noch
nicht da gewesenen Puppenspielern zu gestalten.
Dabei ist es immer wieder fein, wenn man
neue Entdeckungen hat.“
Intendantin Cordula Nossek

„Es ist immer wieder eine Herausforderung, ein spannendes Programm mit guten und noch nicht da gewesenen Puppenspielern zu gestalten. Dabei ist es immer wieder fein, wenn man neue Entdeckungen hat“, leitet die Intendantin die Programmvorstellung weiter und spricht dabei das „10 Finger Theater“ aus Island an.

Mit „Leif der Glückliche“ erzählt Helga Arnalds mithilfe von wunderschönen und unterhaltsamen Bildern die Geschichte, die auf einer isländischen Sage basiert. Die englischen Passagen im Stück werden dabei simultan übersetzt – eine Neuerung des Festivals. „Erstmalig wird es in allen Stücken in fremden Sprachen, Übertitel geben, damit alle Stücke auch wirklich von allen Festivalbesuchern verstanden werden“, erklärt Cordula Nossek.

Zehn Österreich-Premieren, feine Stücke, die das breite Spektrum des Puppen-, Objekt- und Figurentheaters abdecken, ein kleiner Schwerpunkt der Hans Christian Andersen-Märchen sowie acht faszinierende Stücke aus acht Ländern beim traditionellen Familienfest am 26. Oktober runden das Programm ab. Mit„Die Dicke – spielt Medea“ (Theater Julia Raab) und „Odyssee – ein Schiff auf Wellen“ (Compagnie Philippe Genty) sowie „Tabula Rosa“ (Hop Signor Puppet Theatre) bietet Cordula Nossek außerdem wieder eine kostenlose theaterpädagogische Vor- oder Nachbereitung an.

Neues Sujet für höheren Wiedererkennungswert

Neu ist ab diesem Jahr die kleine Logo-Figur, zu der gerade eine Ausschreibung für einen passenden Namen läuft. Das Sujet, von Heinz Eybel gestaltet, soll in Zukunft die Stadt begleiten und: „Zum einen für Wiedererkennungswert sorgen, und zum anderen mit den Plakatsujets der nächsten Jahre spielen“, erklärt Intendantin Cordula Nossek die Besonderheit der Figur, zum Beispiel die Farben des Gewands, je nach Festival-Saison zu verändern oder die Möglichkeit, ans Ende der Marionettenfäden auch andere Objekte zu hängen.

Das Programm im Detail sowie ein Trailer sind auf der Website www.puppentheatertage.at zu finden.


Rahmenprogramm des Festivals

  • 19. Oktober, 18 Uhr, Stadtsaal: Preisverleihung Auslagenwettbewerb und Bekanntgabe des Siegers zur Namensfindung des neuen Logos

  • 20. Oktober, 19 Uhr, Stadtsaal: Eröffnung der 37. Internationalen Puppentheatertage

  • 20. bis 26. Oktober, Stadtsaal-Foyer: Ausstellung „Das neue Logo“

  • 23. Oktober, 13 bis 18 Uhr, Barockschlössl: Briefmarkenwerbeschau des ABSV

  • 23. Oktober, 17 Uhr, Barockschlössl: Eröffnung der Briefmarkenwerbeschau des ABSV

  • 25. Oktober, 19.30 Uhr, M-Zone im MAMUZ Museum Mistelbach: Taschenlampenführung durch die Ausstellung „Drachen“

  • 26. Oktober, 10 bis 17 Uhr, Keller Probenraum Stadtsaal: Die ganze Welt ist eine Bühne! Puppenbau & Spiel

  • 26. Oktober, 10 bis 17 Uhr, Café hinter der Bibliothek im Stadtsaal: Drachenmalen für Kinder