Erstellt am 15. April 2017, 04:00

von Josef Christelli

Besser orientieren in Leiser Bergen. 59.000 Euro in die Gästeführung investiert: Mountainbike-Arena macht den Anfang.

Ein Leader-Projekt für die Region Leiserberge: Heinz Cepera, Johann Narrenhofer, Thomas Ludwig, Kurt Sommer, Leopold Rötzer, Eveline Lachmayer, Horst Gangl, Christine Friedl, Manfred Meixner, Rudolf Pfennigbauer, Othmar Matzinger, Andreas Eichler, Leopold Kitir, Manfred Schulz und Alfred Wittmann.  |  Josef Christelli

Die Naturparkregion Leiser Berge soll für Besucher in puncto Orientierung und Hinweise sowie Information optimiert werden. Dazu wurde jetzt ein Leader-Projekt gestartet. Im Rahmen einer Regionssitzung, bei der alle Naturpark-Gemeinden vertreten waren, wurde das Projekt von Re-gionsobmann Othmar Matzinger und seinem Stellvertreter Horst Gangl vorgestellt.

Die Optimierung des Orientierungs- und Besucherlenksystems wird in fünf Modulen ablaufen. 59.000 Euro sind dafür budgetiert.

Neue Beschilderung

Die Vorarbeiten wurden durch eine touristische Fachberatung aus Graz unterstützt. Jetzt sollen die Maßnahmen zur Informationsvermittlung und Besucherlenkung umgesetzt werden: Begonnen wird mit der Beschilderung der Mountainbike-Arena Leiserberge, um die Biker auf die vertraglich ausgehandelten Routen zu lenken und zu informieren. Regionstafeln, Gemeinde-Informationstafeln, eine neue Regionskarte und die Hinterlegung sind die weiteren Schritte in der Umsetzung des Projekts.

32.000 Euro Fördermittel

Viele Hinweisschilder in den Leiserbergen sind zudem veraltet, stehen teilweise noch auf Holzpflöcken; auch das soll sich demnächst ändern.

Obmann-Stellvertreter und Ernstbrunns Bürgermeister Horst Gangl bedankt sich vor allem bei den Förderstellen des Landes NÖ und der EU, mit denen er verhandelt hat. Er ist hocherfreut, dass seine Leiser Berge auswärts so gut ankommen und eine dementsprechende Unterstützung erfahren. Fördermittel in der Höhe von 32.000 Euro hat übrigens die Leader-Region Weinviertel Ost zugesagt.