Erstellt am 19. Januar 2016, 13:54

von Josef Christelli

Rück-, Ausblick und Ehrungen. Die Gemeinde dankte verdienten Bürgern, Bürgermeister stellte Pläne vor.

 |  NOEN, Josef Christelli

Die Gemeinde Niederleis begann das Jahr mit dem Neujahrsempfang des Bürgermeisters im Feuerwehrhaus, Leopold Rötzer konnte sich über das Kommen prominenter Gäste, wie Landtagsabgeordneter Manfred Schulz, Dechant Walter Pischtiak, Gemeindearzt Alois Hahn, Friederike Tagwerker und Vertreter von Behörden und aller örtlicher Vereine, freuen.

Vizebürgermeister Leopold Kitir moderierte, Ortschef Rötzer hielt einen Rückblick und eine kurze Vorausschau über geplante Projekte. Dank und Anerkennung bekamen die ausgeschiedenen Mitglieder des Gemeinderates Herbert Meißl, Alt-Vizebürgermeister, Josef Meisel, auch Ortsvorsteher in Nodendorf, und Alois Wohlmuth ausgesprochen. Ludwig Forcher wird diese nachgereicht.

25 Jahre versieht Johann Mock seinen Dienst als Totengräber in der Gemeinde Niederleis, die Gemeinde dankte ihm mit einer Urkunde: „Ich fühle mich wohl in Niederleis“, bedankte sich der „Erdmechaniker“.

Hohe Auszeichnungen der Gemeinde, wie die Ehrennadel in Silber, erhielt Ewald Thenmayer, der lange im Gemeinderat und im Feuerwehrkommando Helfens tätig war. Die Ehrennadel in Gold wurde der ehemaligen Leiterin des Kindergartens Niederleis, Edith Sterovsky, für 40 Jahre im Kindergarten verliehen.

Die Ortsbäuerinnen unter Gemeindebäuerin Heidi Rötzer sorgten für die Bewirtung, ein Klarinetten-Ensemble unter der Leitung von Erich Steinkogler für die musikalische Umrahmung.