Erstellt am 01. Juni 2016, 05:05

von Johann Hochleithner

Schlamm verstopfte die Kanäle. 21 FFs mussten nach nächtlichem Starkregen ausrücken, um der Bevölkerung zu helfen.

Sonntagvormittag in Ladendorf: Bevölkerung und Feuerwehren reinigen nach der nächtlichen Schlammlawine den Ort.  |  NOEN, Josef Christelli

Das von Frankreich über Deutschland nach Polen ziehende Gewitter hatte in der Nacht von Samstag auf Sonntag auch seine Spuren im Weinviertel hinterlassen: Alleine im Bezirk Mistelbach mussten 21 Feuerwehren ab Mitternacht zum Einsatz ausrücken.

In den meisten Ortschaften mussten Gemeindestraßen vom Schlamm gereinigt werden. Durch den Schlamm war es aber auch zu Verstopfungen der Kanaleinflüsse gekommen. Dadurch wurden viele Keller vom Regenwasser überflutet. Die Freiwilligen mussten in den Nachtstunden in stundenlangen Arbeiten den Schlamm von der Straße wegbringen und die verstopften Kanäle reinigen. verschmutzt.

Näheres dazu lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der Mistelbacher NÖN.


FFs im Einsatz

Asparn, Atzelsdorf, Bullendorf, Ebendorf, Eibesthal, Falkenstein, Höbersbrunn, Hornsburg, Hüttendorf, Kleinschweinbarth, Ladendorf, Mistelbach, Nodendorf, Oberkreuzstetten, Pellendorf, Reintal, Riedenthal, Schletz, Schrick, Siebenhirten, Unterolberndorf