Erstellt am 08. Juli 2016, 14:43

Premiere "Aladin und die Wunderlampe". Im Schloss Poysbrunn wird die Geschichte um Aladin und seine Wunderlampe neu erzählt.

Gelungene Premiere: Am 7. Juli feierte „Aladin und Wunderlampe“ bei Nina Blums Märchensommer in Poysbrunn seine Premiere. Ein mitreißendes, spannendes und musikalisch ins Ohr gehende Abenteuer um Aladin (Daniel Ogris), seine Affenfreundin Susu (Valentina Kratochwil) und Jasmine (Patrizia Leitsoni), die die dunklen Pläne von Karkan (Thomas Groß) durchkreuzen wollen.

Hilfe bekommen sie dabei vom Dschinn (Reinhold Kammerer), der Dschinni (Sarah  Jeanne Babits) und dem Fliegenden Teppich (Christian Kohlhofer), die seit Jahren in einer WG  in der Wunderlampe wohnen.

Damit das Flair des Schlosses Poysbrunn auch zu 1001 Nacht passt, verzauberten Barbara Suchanka und Eszter Gulyas in akribischer Kleinarbeit zu einem orientalischen Basar, Palast und Garten.

Fazit: Zauberhafte Kulisse mit Liebe zum Detail, ins Ohr gehende Musik, packende Handlung und ausgezeichnete Unterhaltung für Kinder und (dank spezieller Pointen für die Großen) Erwachsene.

Vorstellungen des Märchensommers im Schloss Poysbrunn laufen noch Fr (16 Uhr), Sa und So (11 und 16 Uhr) bis 28. August. Eine Zusatzvorstellung gibt’s am 15. August. Infos: www.maerchensommer.at